Durst macht erfinderisch 

Der Fuchs streift durch den heißen Wüstensand, die Sonne brennt unbarmherzig und er hat Durst, großen Durst. Die letzten Wasserstellen sind ausgetrocknet, so fragt er die anderen Tiere, wie diese ihren Durst stillen. Doch die Bergquellen der Antilope sind zu weit weg, das schafft der kleine Fuchs nicht mehr. Die Tautropfen, von denen sich der schwarze Käfer ernährt, zu wenig und die Nara-Melonen des Erdferkels zu stachelig. Die Affen müsse er fragen, hört er, die wüssten wo es für ihn was zu trinken gäbe. Doch die Affen erweisen sich als herzlos, zu geizig, um dem Fuchs zu helfen. So bleibt ihm nur eine List, der die Affen durch ihre eigene Gier zum Opfer fallen, um sie dazu zu bringen ihr Geheimnis zu verraten. In ganzseitigen, stimmungsvollen Bildern illustriert Nele Brönner dieses kurze Abenteuer des Fuchses, das sie unkompliziert zu erzählen weiß. Theodora Truba

Nele Brönner: Affenfalle. Kinderbuch. 32 Seiten. Luftschacht, Wien 2015  EUR  21,90
ab 4 J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.