KALENDER 2016 – Ab ins neue Jahr!

Wir Frauen erscheint nun zum 38sten Mal und ist, wie die Herausgeberinnen schreiben, diesmal wieder rot: auch zum Zeichen der Empörung über den Umgang mit Migranti_nnen und Flüchtlingen. Zu unterschiedlichen Daten sind die geschichtlichen Ereignisse vermerkt, der Schwerpunkt sind in diesem Jahr die Schwestern.

Die Berühmten Frauen ziert im Jahr 2016 Amy Winehouse, zu jedem Monat gibt es ein ausführlicheres Porträt einer Berühmtheit. Das außergewöhnliche Format ist nicht nur hübsch, sondern es bringt auch mehr Platz für Notizen. Auch in diesem Jahr plädiere ich wieder für die Abschaffung des „Muttertages“ – insbesondere, wenn er auf den 8. Mai fällt.

Das Thema des Queerfeministischen Taschenkalenders ist im kommenden Jahr die „Szene“. Was sich die schreibenden, zeichnenden, performenden Künstler_innen zur queerfeministischen Gemeinschaft so denken, zu Ausschlüssen, Einschlüssen, Möglichkeiten usw. findet hier Platz. Der Kalender bereitet wie immer Spaß, stimmt nachdenklich und macht glücklich (weil es ihn* gibt!).

Für die Katzenliebhaber_innen ist der Katzen Taschenkalender das richtige. Lustige und liebevolle Katzensprüche von diversen Katzenfans füllen den leinengebundenen Kalender – diesmal rosa mit silbernem Kätzchen drauf. Zwar weniger Platz für Notizen, aber dafür zarte kleine Illustrationen bei den einzelnen Tagesfeldern. Nicht nur von Katzen. Und für all jene die nicht genug davon bekommen, gibt’s die Katzen mit dem literarischen Katzenkalender auch für die Wand.

Die Künstlerinnen haben ein neues Outfit bekommen. In frischem Layout präsentiert der Verlag Ebersbach & Simon den Wandkalender für 2016. Jede Woche wird eine Künstlerin aus den Bereichen Film, Musik, Literatur und Tanz mit Bild und Kurzporträt vorgestellt, begleitet durch ein Zitat von ihr oder über sie. Auch der Literarische Frauenkalender hat sein Aussehen verändert. Thema sind die „wilden 20er“- außergewöhnliche Porträts von Schriftstellerinnen, Malerinnen, Tänzerinnen, Verlegerinnen u.v m., aber auch von Städten wie Paris oder Wien machen Freude.

Empfehlenswert sind auch die Wegbereiterinnen, der von Gisela Notz herausgegebene Wandkalender mit monatlichen Porträts engagierter Frauen, der literarische Rosenkalender für die echten Romantiker_innen unter uns und immer wieder der immerwährende Wandkalender über die Arbeit und das Leben der Bäuerinnen. Paula Bolyos

Wandkalender 

Susanne Nadolny: Künstlerinnen 2016. Literatur Tanz Fotografie Musik Schauspiel Bildende Kunst. 56 Seiten, Ebersbach & Simon, Berlin 2015 EUR  22,70

Brigitte Ebersbach: Der literarische Frauenkalender 2016. Die wilden 20er Jahre. 56 Seiten, Ebersbach & Simon, Berlin 2015 EUR  22,70

Gisela Notz: Kalender 2016 – Wegbereiterinnen XIV. 15 Seiten, AG SPAK Bücher, Neu-Ulm 2015 EUR  15,00

Diederichsen & Nickig: Der literarische Rosenkalender. 56 Seiten, Schöffling & Co, Frankfurt/M. 2015 EUR  22,95

Steffi Schäffer und Lisa Bolyos: Bäuerinnen. Portraits. 14 Seiten, Bibliothek der Provinz, Weitra 2007 EUR  15,00

 

Taschen- & Tischkalender

Taschenkalender– Luise F. Pusch  Berühmte Frauen. Kalender 2016. 220 Seiten, Suhrkamp Verlag, Berlin 2015 EUR  10,30

Wir Frauen 2016. Hg. von Florence Hervé und Melanie Stitz. 240 Seiten, PapyRossa Verlag, Köln 2015  EUR  12,30

Julia Bachstein u. a.: Katzen Taschenkalender 2016. 128 Seiten, Schöffling & Co, Frankfurt/M. 2015 EUR  14,95

Queerfeministischer Taschenkalender. Hg. von Riot Skirts. 256 Seiten, edition assemblage, Münster 2015  EUR  8,10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + eins =