Kategorie: Wissenschaft & Sachbuch

Diskriminierungsschutz und Verteilungsfragen

Der Sammelband vereint Beiträge zum rechtlichen Genderverständnis. Rössl stellt fest, dass es große Unterschiede zwischen heteronormativen und gleichgeschlechtlichen formalisierten Beziehungen in der Gesetzgebung gibt. Der Gesetzgeber favorisiert klassische Mutterschaftsrollen, eine autonome Lebensgestaltung ist für Mütter nicht vorgesehen. Neuwirth konstatiert, dass die Initiativen der Väterbewegung zu einer Retraditionalisierung der Rollenverteilung führten....

Psychologische Karriereanalysen

Mittlerweile vielfach untersuchte Fragen nach Hintergründen und Lösungsmöglichkeiten von vertikal und horizontal segregierten Arbeitsmärkten werden in diesem Buch aus strikt sozialpsychologischer Perspektive beleuchtet. Ausführlich werden US-amerikanische Forschungen über Geschlechterstereotype, ihre Entstehung, Wirkung und Veränderlichkeit einigermaßen universalistisch dargestellt, soziale Rollen und Hierarchien hinsichtlich ihres Beitrags dazu berücksichtigt, um zu erklären, wie...

Die Krise und die Frauen

Sylvia Walby legt mit diesem Buch eine wertvolle Informationsfülle zur Verbindung von „der“ Krise und den Frauen vor. Sie gibt mit dem Buch Einblick in inter/nationale Finanztransaktionen der letzten Jahrzehnte. Einschnitte im öffentlichen Dienst (und in der Privatwirtschaft) treffen Frauen als Angestellte in besonderer Weise. Deutlich und verständlich nachvollziehbar zu...

Räuberische Formationen

In diesem schönen Buch (trotz klitzekleiner Fehler in den makroökonomischen Grafiken) geht die Soziologin Saskia Sassen der Frage nach, ob die realen Entwicklungen der Ökonomie immer noch mit der gleichen Logik zu bewerten sind, wie es für die Jahrzehnte der Nachkriegszeit und deren Konjunkturzyklen galt. In einem langen Einstiegskapitel führt...

Feministische Ökonomie für unterwegs

Die Chefredakteurin der Schwedischen Zeitung „Aftonbladet“ legt in „Machonomics“ eine äußerst kurzweilige Kompilation der Themen vor, die die gegenwärtige feministische Ökonomie beschäftigen. Charmant und vor allem leicht verständlich spottet Marçal über die Absurditäten mikro- und makroökonomischer Paradigmen wie das (vermeintliche) rationale ökonomische Individuum, den homo oeconomicus, bzw. den ökonomischen Mann...

Legende ist „das, was zu lesen ist“

Es gibt Lektüren, die sich zensierender Auffassung entziehen. „Im selben Augenblick da ich glaube, endlich verstanden zu haben, bin ich weiter denn je vom Verstehen entfernt.“ Eva Meyer, Philosophin, Schriftstellerin, Künstlerin war in meiner Studienzeit eine der intellektuellen Stars am feministischen Himmel. Ihr Buch „Zählen und Erzählen. Für eine Semiotik...

Das eigene Leben nicht delegieren

Luisa Muraro, geb. 1940, prominente Differenzphilosophin („Die symbolische Ordnung der Mutter“), arbeitete an der Universität von Verona, ist Mitgründerin der Philosophinnengemeinschaft Diotima und des Mailänder Frauenbuchladens („Wie weibliche Freiheit entsteht“). In dem Interview wird die Verwobenheit von Biografie, politischem Engagement und Theoriebildung zum Ausdruck gebracht. „1968… da hatten junge Leute...

Auf den Hund gekommen

Was bedeutet es, wenn wir uns abwenden vom menschenzentrierten Weltbild und auch andere Wesen wie Tiere als Subjekte begreifen? Wie stellt sich die Verwobenheit der Existenzen dann dar? Susanne Karr geht dieser Frage in ihrem Buch nach und stellt dabei das Konzept der Verbundenheit ins Zentrum ihrer Betrachtungen. Verbundenheit wird dabei...

Veränderungen sind (un-)möglich?

Sind wir in der Ordnung (Staat, Kapital, Sprache, Phallozentrismus, Religionen, Heteronormativität, Ideologien) komplett gefangen? Und sind selbst Umwälzungsversuche dieser Ordnung inhärent? Die vorliegende Lektüre nimmt den Aufsatz „Ideologie und ideologische Staatsapparate“ (1970) von Louis Althusser, einem der wichtigsten marxistischen Philosophen des 20. Jh., zum Ausgangpunkt der Frage, wie das herrschende...

Einflussreiche Damen in Versailles

Regina Schleunig macht sich in ihrem Buch „Hof, Macht, Geschlecht“ auf die Erkundung der Kategorien Einfluss und Stellung der Frauen um Louis XIV. Der Text über die Hofdamen des Sonnenkönigs entstand im Zuge einer Dissertation, entsprechend wissenschaftlich gestaltet sich die Aufmachung des Buches mit überwältigend vielen Fußnoten und Zitaten. Wer...