Kritische Blicke auf die Welt

Hedi Wyss, Schweizer Schriftstellerin und Journalistin, bekannt geworden mit dem Sachbuch „Das rosarote Mädchenbuch“, veröffentlicht seit 1988 in unterschiedlichen Zeitungen kritische Kolumnen zu zeitlosen und aktuellen gesellschaftlichen Fragen wie Ökologie, Feminismus, Asylpolitik, Konsumzwang, technischen Entwicklungen oder Arbeit und Leben. Die slowenische Literaturwissenschaftlerin und Wyss-Expertin Vesna Kondrič Horvat hat die literarischen, von großer Beobachtungsgabe durchdrungenen Kurzessays zusammengetragen und mit ins Werk der Autorin einführenden Texten versehen. Zentral steht bei Wyss die kritische Auseinandersetzung mit der Sprache, wie in den beiden vorangestellten, programmatischen Kolumnen „Redefreiheit“ und „Sprache als Werkzeug“ zum Ausdruck kommt. „Wer schreibt, verändert also, verändert vor allem die Wahrnehmung“, so Wyss. „Sprache kann neue Welten öffnen, sie kann dazu gebraucht werden, der allzu grossen Einfalt der Wahrnehmung die Vielfalt entgegenzuhalten (…).“ Dieser bewusste Umgang mit Sprache, das Hinterfragen, der kritische Blick auf die Welt zeichnet Wyss’ Texte aus. Ein anregendes und sehr abwechslungsreiches Lesevergnügen! Helene Breitenfellner

Hedi Wyss: Redefreiheit. Kolumne. Hg. von Vesna Kondrič Horvat. 344 Seiten, eFeF-Verlag, Wettingen 2015 EUR 25,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + 17 =