O’ du Fröhli-che-he

Weihnachten naht. Auch für den Buchhandel ein Fest – hoffentlich! Mit diesem feinen Band voller Geschichten der österreichischen Kinderbuchautorin Renate Welsh liegen Schenkende jedenfalls richtig. Jetzt mit Adjektiven wie lustig, besinnlich, stimmungsvoll usw. um sich zu werfen, wäre schade, weil zu klischeehaft, wenn auch zutreffend. Die kurzen Winter- und Weihnachtsgeschichten zum Selber- oder Vorlesen sind ganz unterschiedlich und bringen viele Überraschungen. Gleich zu Beginn treffen wir die große und die kleine Anna, Tante und Nichte, die beim Vorweihnachtsbummel mit StraßenmusikantInnen und deren leeren Sammelbechern konfrontiert sind. Dann gibt es da den Schneeschaufler, der auch an Heiligabend arbeitet und dabei durch die Fenster Feieraugenblicke der anderen sieht. Ganz besonders hat es mir Fritzi angetan, das einzige Kind in der Familie, immer brav, immer darf sie Blockflöte spielen, bis sie sich eine Trompete ausborgt, um Weihnachten mal etwas Radau zu schlagen. Sehr weihnachtlich, ohne kitschig zu sein, naja, zumindest nicht für die, die Weihnachten mögen.ESt

Renate Welsh: O’ Du Fröhliche. Illustriert von Julie Völk. 96 Seiten, Obelisk Verlag, Innsbruck – Wien 2016 EUR 12,95

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + elf =