Sprachspiele

Manchen Autor_innen ist die Liebe zur Sprache und die Leidenschaft für das Sprachspiel bereits an den ersten Sätzen anzuerkennen. Und das ist es auch, was Judith Nika Pfeifers schmalen Gedichtband so reizvoll macht: Die Lesenden begeben sich mit der Autorin in eine neue Welt der Sprache hinein, die manchmal so vertraut wirkt, dann wieder ihre Tief- und Hintergründigkeit voll ausspielt und mehr Fragen als Antworten aufwirft. Auch wenn manch lyrisches Kleinod nur wenige oder gar nur eine Zeile lang ist, macht es neugierig sich damit zu beschäftigen, es vielleicht sogar laut und mit unterschiedlichen Intonationen zu lesen. Es sind so Sätze, wie der Titel gebende Satz „manchmal passiert auch minutenlang gar nichts“, die hängen bleiben und noch lange nachhallen. Ulli Koch

Judith Nika Pfeifer: manchmal passiert auch minutenlang gar nichts. 64 Seiten, Verlag Berger, Horn 2015 EUR 16,50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =