Von Mädchen für Mädchen

Probleme Freunde und Freundinnen zu finden, Mobbing in der Schule, Konflikte mit Eltern, Schwierigkeiten, den eigenen Rhythmus behalten zu dürfen, der von anderen als zu langsam empfunden wird – Mädchen verschiedenen Alters schreiben und zeichnen ihre Geschichten, die zum Teil erlebt, zum Teil erfunden sind, Geschichten vom Durchhalten, vom sich treu bleiben, vom Mund aufmachen.

Bücher wie dieses sollte es viele geben. Sie sollten in Schulen und Jugendzentren zum Inventar gehören, weil sie Mut machen und berühren. Es kommen Kinder und Jugendliche zu Wort, die von Themen reden, die sie betreffen und bewegen. Gerade in der schwierigen Zeit des Heranwachsens vergleichen sich junge Menschen mit anderen und es wäre wünschenswert, wenn die role models nicht nur aus Fernsehen und Internet kämen, sondern aus Büchern wie diesem. Verbesserungswürdig wäre einzig die stilistische Anleitung seitens der LektorInnen. Einzelne Passagen sind durch ihre Sprunghaftigkeit etwas schwer verständlich, andere driften in Klischees ab, und man könnte durch behutsames Eingreifen die Geschichten persönlicher und präziser machen.

Sigrid Feldbacher

SVK: Wir sind Heldinnen! Unsere Geschichten. 290 Seiten, w_orten & meer, Berlin 2017 EUR 14,40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + vier =