Weihnachtliche Lesben-Lüste 

Nein, es macht Petra gar nichts aus, den Weihnachtsabend alleine zu verbringen, nachdem ihre siebenjährige Tochter von deren Vater abgeholt worden ist. Dennoch setzt sie sich ins Auto und besucht nach Jahren einfach so ihre ehemalige Studienkollegin Marcella. Bei der knistert es nicht nur im Kamin und so werden alsbald der hypersensible Schoß gerieben und Knospen gezwirbelt. Auch das Langzeitpaar Tanja und Andrea fahren erstmal durch Schneegestöber zur Weihnachtsfeier der Familie, bei der sie dank Glatteis nie ankommen, dafür aber wird im Motel bei Kerzenlicht gestöhnt und doch wieder inniglich geliebt. Dass der Besuch des Weihnachtsmarktes mit fünf Freundinnen schlussendlich zu zweit in der Badewanne landet, war für Lale zwar nicht vorhersehbar, aber mit Marion schon lange ersehnt. Und die neue Nachbarin Antje wiederum versteht es, Meikes missmutige Weihnachtslaune mit Käsefondue erheblich aufzumuntern und sie zum Tanzen zu bringen. Lebkuchen aus der Klosterbäckerei lassen sich schlussendlich nie wieder unschuldig essen, wenn eine mal in Erfahrung gebracht hat, was die backenden Nonnen während deren Produktion noch so zu treiben vermögen! mel

Conny Reinhard: Lesben, Lebkuchen, Leidenschaft. L-Storys zur Weihnachtszeit. 169 Seiten, Homo Littera, Gratkorn 2014
EUR  11,21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.