Wie lebt es sich mit Zeitbombe?

Tammie ist 16 Jahre alt. In ihrer Freizeit isst sie gerne Pistazieneis und sammelt Sprüche. Grabsprüche. Sie sammelt sie, um den perfekten Spruch für ihr eigenes Grab zu finden. Denn Tammie ist krank. Sie hat ein Aneurysma im Kopf, das jeder Zeit explodieren kann. Ihr komplettes Leben dreht sich um diese Zeitbombe in ihrem Kopf. Sie beschäftigt sich nur mit dem Tod. Daher sucht sie ihre Grabsprüche auf dem Friedhof. Dort lernt sie Fynn kennen, den grabsteinruckelnden Fynn. Er schafft es, zusammen mit seinem Hund Okay, Tammies Welt völlig auf den Kopf zu stellen und ihr wieder Freude am Leben zu bereiten. Das Buch ist trotz des ziehenden Anfangs sehr zu empfehlen und schön zu lesen. Es erinnert ein wenig an “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”, hat aber dann doch eine ganz andere Story.  Carla (14)

Ruth Olshan: All die schönen Dinge.  Illustrationen von Cornelia Niere. 288 Seiten, Oetinger, Hamburg 2016 EUR 15,55 ab 13 J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =