Kategorie: Romane

Alltag zwischen Wien und Bratislava

Die Autorin berichtet sehr detailliert aus ihrem Alltag zwischen Wien und Bratislava. Sie arbeitet als Krankenschwester und entdeckt Laufen als ihr Hobby. Der Alltag mit seinen täglichen Verrichtungen bildet das Buch, hineingeflochten findet sich die Handlung. Diese ist vor allem die Begegnung mit dem Tod, vielmehr mit dem Sterben an...

Heile Welt?

Toni wächst im idyllisch klingenden Schöngraben an der Rauscher auf. Schon früh ist klar, dass er später einmal die Nachbarstochter Moni zur Frau nehmen will. Bis er sie zum Traualtar führen darf, passiert aber noch so manches, was das Vorhaben fast scheitern lässt, und man erfährt Dinge über Tonis Familie,...

Millenium City meets Lange Gasse

Tschulie, oder Julia, ist 17 Jahre, hat keine Ausbildung und arbeitet in einem Sonnenstudio. Sie wohnt noch bei ihrer Mutter, die die Wohnung aber lieber für sich haben möchte um ihren Lover einziehen lassen zu können. In ihrer Freizeit hängt Tschulie mit Michelle ab, sie gehen in Einkaufszentren oder in...

Odysseen in der Wüste

Wir begleiten drei Frauen zwischen 40 und 50 durch die Odyssee ihres Lebens. Esther ist Alleinerzieherin und im Nebenjob Ghostwriterin für wissenschaftliche Arbeiten. Leonore ist Deutschlehrerin in der größten Arbeitsmarkteinrichtung Österreichs, Benu-Up, wird gekündigt und verfasst fortan erfundene Reiseberichte von ihrem Bett aus. Zahra fährt als Bloggerin und Wissenschafterin in...

…wenn Mut und Wagemut sich lohnen!

Sybille hat nichts mehr zu verlieren – sie hat alles verloren. Dieses Gefühl ist ihr Motor, diese Einsamkeit ihr Antrieb und sie trifft eine Entscheidung: Sie will nochmal beginnen, sie packt ihre Sachen und reist ans andere Ende der Welt – nicht wissend was sie erwartet, in ein Land, dessen...

Verlobung auf Zeit

Obwohl sie sich oft viele Monate lang nicht persönlich treffen konnten, waren Felice Bauer und Franz Kafka etwa fünf Jahre lang verlobt. Dafür schrieben sie einander regelmäßig Briefe. Das heißt, Felice schrieb, wann immer sie neben ihrer anspruchsvollen Arbeit als Prokuristin in einer Berliner Firma, die ultramoderne Parlographen – Sprachaufzeichnungsgeräte...

Unter den Augen des Teufels

Die Geschichte einer Stadt, die vom Teufel bewacht wird. Lübeck, detailsicher gezeichnet, gleichzeitig nur ein Beispiel unter anderen deutschen Städten, in denen dieser Teufel mit den blauen Augen wohnen könnte. Er sitzt dort fest, als stiller Beobachter, passiv, fast zu bemitleiden. Nur die Frauenfiguren in diesem Buch sehen ihn. Lucie,...

Wenn das Okapi erscheint

Zum Glück geschieht es selten, dass Selma von einem Okapi träumt. Und wenn Selma davon träumt, stirbt am nächsten Tag jemand in ihrer Umgebung. Das beunruhigt alle rund um Selma, die da wären: Selmas Sohn mit Frau und Kind – das ist Selmas Enkelin Luise, die uns als Ich-Erzählerin durch...

Alles ist besser als das Ende der Welt

In ihrem ersten Roman „Das Kind im Brunnen“ erzählt Myriam Keil eine Geschichte, soviel sei verraten, über erfolgreiche Schritte zurück ins Leben. Über Ängste, Alleingelassen werden und über Schatten der Vergangenheit, der sich die Ich-Erzählerin Iris in ungewöhnlicher Weise stellt. Sie hält ihr Umfeld gerne auf Distanz und lebt dementsprechend...

Wasser hören

Zwei Frauen – auf der einen Seite Erika, renommierte Bioakustikerin, Polarforscherin, erfahren in Tauchen und Aikido, und auf der anderen Seite Judith, Studentin kurz vor dem Abschluss der Musikwissenschaften, voller Lebensangst und seltsamer Verhaltensmuster – sie lernen sich kennen, als Judith Erika für ihre Diplomarbeit interviewt. Irgendetwas verbindet die Frauen,...