Das Schaf und der Konzern

Swanetien in Georgien – dort kommen die Swanenschafe her, aus denen das Fett gewonnen wird, mit dem der Konzern seine Gewinne einfährt. Der Konzern steht an der Grenze zwischen Ost und West, in einem vor dem Ausplaudern von Firmengeheimnissen geschützten Ort, in der der Hundeführer seine Runden dreht. Die Geschichte wird von Klara erzählt, der Frau von Manek, der an einer hohen Position im Konzern steht. Norma ist die Tochter des Konzernchefs, ihr Mann Fredd scheint aber als Nachfolger weniger geeignet. Manek und Fredd sind oft in Georgien, während Klara und Norma als ehrenamtliche Konzerngattinnen fungieren. Und dann gibt es noch Klaras Bruder, der auf einmal mitten in den gesellschaftlichen und strategischen Ritualen und Ränkespielen auftaucht. Manek hat zudem eines der heiligen Swanenschafe entwendet, das im Garten von Klara versteckt in einem Schupfen lebt. Wird der Bruder es entdecken? Was wird der Konzern tun?
Ein witzig geschriebener Lesegenuss für LeserInnen mit Vorliebe für ziemlich schräge Geschichten. gam
Bettina Gärtner: Unter Schafen. Roman. 223 Seiten, Müry Salzmann, Salzburg-Wien-Berlin 2015 EUR 19,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 11 =