Gletscher-Dramarama

Ulrike Schmitzer, Radio-Redakt EURin, Filmemacherin und Autorin unter anderem von „Es ist die Schwerkraft, die uns umbringt“ widmet ihren neuesten Roman dem Klimawandel und kriminellen Machenschaften in den Gletscherregionen dieser Welt. Eine Fotografin ist für eine Gletscher-Fotoreihe unterwegs. Sie interviewt Gletscher-Expert_innen und stößt dabei auf eine unglaubliche

Verschwörung. Interessant an der Geschichte sind die kurzen Einblick in die österreichische Gletscherforschung (samt Fotos) und die Wissenschaftsdisziplinen, die sich mit Gletscher und deren Entwicklung befassen. Der Plot ist allerdings immer wieder vorhersehbar und wenig schlüssig, was der Geschichte wiederholt die Spannung raubt. Wer eine reduzierte und fast stenografische Erzählweise mag und Verschwörungsgeschichten faszinierend findet, sollte den Roman auf die Leseliste setzen. Roswitha Hofmann

Ulrike Schmitzer: Die Stille der Gletscher. 142 Seiten, Edition Atelier, Wien 2017 EUR 18,00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 17 =