Kategorie: Romane

Molly’s Vater war Bankräuber

Molly Brodak wird 1980 in den USA geboren. In dem Jahr, als sie dreizehn Jahre alt wird, überfällt ihr Vater etliche Banken, wird geschnappt und sitzt das erste Mal im Gefängnis. Brodak‘s Buch ist eine Auseinandersetzung mit der eigenen Kindheit, ihrem Verhältnis zur Mutter und zur Schwester und der Versuch...

Düstere Dystopie aus Niederösterreich

„Das Dorf ist eine Versammlung von netten Menschen, die untereinander alle verfeindet sind.“ Dieses Zitat von Friedrich Achleitner ist dem Roman von Marlen Schachinger vorangestellt und beschreibt treffend den düsteren Ton des Buches, in dem die Kluft zwischen Arm und Reich, die Zumutungen der Geschlechterverhältnisse und die Auswirkungen von Rassismus,...

Herzzerreißend traurig und schön

Im Debutroman der irischen Autorin Sara Baume wird die überaus traurige, aber unglaublich schöne Geschichte von Ray, Außenseiter Ende fünfzig, und seinem Hund Einauge erzählt. Ray, der kaum Kontakt zu Menschen hat, holt sich den schwer vermittelbaren Hund Einauge aus dem Tierheim, weil er mit der Rattenplage in seinem Haus...

Gestrandet auf Stromness

Was als Abenteuerausflug auf eine unbewohnte Insel begann, endet für Louise und Ludovic in einem Albtraum. Die Zwei sind jung und verliebt und haben sich für ein Jahr von ihrem Pariser Leben verabschiedet, um mit ihrer Segelyacht die Welt zu bereisen. Auf Empfehlung eines Freundes machen sie einen Tagesausflug auf...

Austritt aus der Muttersprache

Chaya – das ist die Geschichte einer sprachaffinen jungen Iranerin mit jüdischem Hintergrund, die im zarten Alter von 14 Jahren aufgrund der Zustände in ihrem Heimatland nach dem Sturz des Schahs von ihren Eltern zu Verwandten in die Schweiz geschickt wird, damit sie es besser hat. Zurück bleiben Vater, Mutter...

Ein neues Leben, alles für das Seelenheil

Der neueste Roman Banana Yoshimotos behandelt die Nahtoderfahrung der Protagonistin Sayoko Ishiyama, und wie sie nach und nach wieder ins Leben zurückfindet. Sayo und ihr Lebensgefährte und Yoichi haben nach einem Wellnesswochenende einen Autounfall, wobei er sofort stirbt und Sayo längere Zeit in Lebensgefahr schwebt, da sie eine Eisenstange durch...

Die Menschen sind einsame Kakteen

„Die Macht der Worte kennt keine Grenzen, keine Schwachstelle, sie beherrscht die Dinge, die Tatsachen, unsere Vorstellungen und unsere Gefühle. Manchmal dienen Worte auch dazu, das Schweigen hörbar zu machen, es einzufassen wie ein Mäuerchen einen Brunnen.“ Shumona Sinhas Protagonistin, Trisha, kehrt nach vielen Jahren in Frankreich in ihre Heimatstadt...

Die Jägerin

Entkulakisierung in den 1930er Jahren in der Sowjetunion. Die tatarische Bäuerin Suleika lebt mit ihrem 30 Jahre älteren Ehemann und seiner Mutter ein von patriachalen Zwängen bestimmtes Leben. In den Augen ihrer Schwiegermutter hat sie als Frau „versagt“, ihre vier Töchter überlebten das Säuglingsalter nicht. Die Familie wird im Rahmen...

Boshaftigkeiten zwischendurch

Ein Buch voll mit Geschichten, in denen es von Boshaftigkeiten wimmelt, von Verletzungen, die Menschen einander absicht‑ lich und unabsichtlich antun. Eine Milchfrau, die ihre Kundinnen hinters Licht führt, eine Ärztin, die falsche Diagnosen abgibt, ein 70 Jahre alter Drehbuchautor, der seine demente Ehefrau betrügt, ein Schwiegersohn, der das Haus...

Nicht nur für kalte Winterabende

Berührend und in wundervoll detailliert beschriebenen Momenten zeichnet Clare Ashton das Bild einer jungen Frau, Lucy, die nach dem Unfalltod ihres Partners langsam zurück ins Leben findet. Sie leidet unter ihren eigenen Vorwürfen, und immer wieder den mitleidigen Blicken der DorfbewohnerInnen ausgesetzt, versucht sie in ihrem kleinen Cottage am Rande...