Kategorie: Romane

Zwischen Realitäten

Der Titel des Buches steht für das Jahr, in dem sich die russische Oktoberrevolution zum 100. Mal jährt. Die Welt, die Lesende vorfinden, ist eine von Enttäuschungen, Korruption und Abhängigkeiten durchzogene Realität. Das Russland des Jahres 2017 scheint Wahr‑ heiten nicht mehr auszuhalten, wahrhaftige Erlebnisse bleiben dem Geheimen vorbehalten. Demokratische...

„Das Gesicht fällt aus meinem Kopf“

In „Fliegenpilze aus Kork“ beschreibt Marie-Luise Lehner ein Leben vom Geboren- bis zum Erwachsenwerden. Es sind Fragmente aus der Vergangenheit der Ich-Erzählerin, jene Momente, die sie mit ihrem Vater geteilt hat. Ihre Eltern haben sich früh getrennt, sie wohnt bei ihrer Mutter und ist nur am Wochenende bei ihm. Jedes...

Widerstand ist alles

Höllenlärm am frühen Morgen, Mauern brechen ein, mit Krachen und Poltern beginnt die angedrohte Sanierung in der Altersresidenz Abend‑ hain, die sich nach und nach als mafioses Unterfangen entpuppt. Alles wird ruiniert, warmes Essen gibt es nicht mehr und Besitztümer verschwinden. Siieri und Irma, zwei der drei mehr als 90-jährigen...

Liebe und Tod und der Klang der Zeit

„Sound is like time, always already gone, always just coming“. Diese Replik einer der Nebenfiguren bringt gleichsam auf den Punkt, was sich als roter Faden durch Poiarkovs Roman zieht. Das Leitmotiv bildet eine Trouvaille: die Tonaufzeichnung aus dem frühen 20. Jahrhundert, über die die Ich-Erzählerin Luise auf einem Flohmarkt in...

Begegnungen

Nach „Outline“ ist nun der zweite Teil der Trilogie einer weiblichen Odyssee im 21. Jahrhundert der Autorin Rachel Cusk in deutscher Sprache veröffentlicht worden. Der Roman liest sich wie aneinandergereihte Erzählungen, die sich auch einzeln gut verarbeiten lassen. Im Mittelpunkt steht die Ich-Erzählerin, die beruflich eine bekannte Autorin ist und...

Heimliche Braut

Eine der wichtigsten literarischen Stimmen Italiens, Dacia Maraini, hat einen Roman über Kindesentführung und Menschenhandel geschrieben. Der passionierte Lehrer Nani hat den Tod seiner an Leukämie erkrankten Tochter nicht überwunden, nachdem ihn mittlerweile auch seine Frau verlassen hat. Als in seinem Umfeld, in der italienischen Kleinstadt, in der er lebt,...

Eine Reise durch zwei Leben

Paul und Anna haben nicht mehr und nicht weniger miteinander zu tun haben, als die Höhen und Tiefen, die das Leben schreibt. Die zwei Hauptfiguren werden sich auf den knapp zweihundert Seiten nie treffen und – anders als man/frau auf den ersten Seiten vermuten möchte – auch sonst nichts miteinander...

Alles „nebbich“

In einer erfrischenden Sprache schildert die junge Berliner Autorin die Strapazen ihrer Krebserkrankung. Das klingt eigenartig, aber sie schafft neben der Beschreibung der zahlreichen Schwankungen, die so eine tückische Erkrankung mit sich bringt, eine zweite Geschichte aufzubauen und das entschärft die Ängste, die mit dem Thema Krebs einhergehen. Parallel zu...

Welches Leben leben wir?

Der dritte Roman der erfolgreichen Autorin handelt vom gedanklichen Austausch zweier Freundinnen aus Kindheitstagen, deren Leben sich geografisch und inhaltlich auseinandergelebt hat. Dennoch verbindet sie weiterhin eine innige Freundschaft miteinander, indem sie sich täglich sehr persönlich aus ihrem Leben berichten und der anderen mit Ratschlägen zur Seite stehen und immer...

Die Liebe muss eine Krankheit sein

Der 12-Jahre alten Nia geht es schlecht. Sie kann sich nicht konzentrieren, nicht schlafen, nicht essen und das alles nur aus einem Grund: Sie ist verliebt. Wir befinden uns in Tiflis, Ende der 50er Jahre und Nias Herz droht ihr in der Brust zu zerspringen, obwohl sie den Angebeteten bisweilen...