Lautes BASTA! der Belästigung 

Satte 700 Urteile bzw. Beschlüsse zu sexueller Belästigung in Deutschland hat die Juristin Godela Linde für dieses Handbuch durchgesehen. In einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis werden viele Fragen angeboten, die in den Kapiteln präzise Antworten auf der Basis gesetzlicher Regelungen in Deutschland erhalten: Wer sind die Belästiger, welche Reaktionen Betroffener sind verständlich, welche hilfreich, wie sehen die Gesetzes- und Beweislage aus, wie könnte ein Aushang im Betrieb formuliert werden usw. Nach 30 Jahren im gewerkschaftlichen Rechtsdienst weiß Linde sehr genau, wie massiv  Übergriffe mit Macht und Hierarchie zusammenhängen, wie schwierig die Situation für Betroffene ist. Das Buch berichtet von Diskriminierungen von männlichen Kollegen an Kolleginnen und zeigt kurz die Situation von sexueller Belästigung unter Männern auf, Polizei und Bundesheer sind als besonderen Arbeitsorten eigene Ausführungen gewidmet.

Linde lässt zwar gesamtgesellschaftliche Perspektiven raus, ist aber kämpferisch und parteiisch auf der Seite der Frauen und gibt ihnen mit diesem Handbuch praxisorientiert Wissen und Ermutigung in die Hand. Dennoch bleibt nach der Lektüre ein unangenehmer Beigeschmack: Der Text ist anhand hunderter Aussagen aus Gerichtsurteilen strukturiert, Seiten über Seiten werden Übergriffe detailliert beschrieben, was sachliche Berechtigung haben mag. Schlussendlich erhalten die Täter und Taten hiermit aber enorm viel Raum, für Betroffene und Ratsuchende wiederholt dies m. E. zu massiv alles Ungemach.

mel

Godela Linde: Basta! Gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. 212 Seiten, PapyRossa, Köln 2015 EUR  16,40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =