Übereinandergelagerte Zustände 

Izy Lewin, 26 Jahre alt, „Migrationsvordergrund“, von Beruf Pianistin und Komponistin, erzählt von ihren Gedanken, Gefühlen und Episoden aus ihrem Alltag, zwischen Traum und Wirklichkeit, angesiedelt in der Gegenwart, Vergangenheit und in der Zukunft. Sie lebt schon um die zwanzig Jahre lang in Berlin, trinkt und raucht viel und hat eine Handvoll Freundinnen und Freunde, die ähnlich verloren in der Welt sind wie sie. Auf gewisse Art und Weise resigniert sucht sie nach einem Ort bzw. Orten, an dem/denen Sich-zu-Hause-Fühlen möglich ist. Eine Ahnung davon erfährt sie durch die komplizierte Liebesbeziehung zu Timur Herzt. Hilfreich bei ihrer Suche ist auch die Theorie der Polysingularität von Dmitry Paranyushkin (2012). Kat Kaufmann erzählt in poetischer Sprache, die wild, frech, innovativ und humorvoll ist, von jungen Menschen, für die die Konzepte von Mehrsprachigkeit, Identität, Integration, Migration absolut praktische Relevanz haben. „Live polyprosper, multigen, divertant. Das Logbuch schreibt das Jahr Fuck off.“  bf

Kat Kaufmann: Superposition. Roman. 272 Seiten, Hoffmann und Campe, Hamburg 2015EUR  20,60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =