Eine Fluchtgeschichte

Gudrun Samuel ist eine lebensfrohe und mutige Jugendliche, als die Nazis in Deutschland an die Macht kommen. Schon bald versucht Gudrun für ihre Familie und Freundin, welche Jüd_innen sind, an gefälschte Papiere zu kommen, um Deutschland zu verlassen. Während ihre Freund_in samt Familie auf dem halben Weg in die USA sind, wird Gudrun gefasst und kommt in Gestapo Haft. Dort verhindert ein Gestapo Beamter, dass sie nach der Haft ins Konzentrationslager verschleppt wird. So beginnt dann ihre odysseehafte Flucht nach Shanghai und wieder zurück nach  EURopa, während ihre restliche Familie in Deutschland ermordet wird. Sabine Bode beschreibt nüchtern, wie verwoben und verstrickt sich Fluchtgeschichten abspielen. Manchmal geht man auch einen Pakt mit dem Feind ein, um andere Leben und sein eigenes zu retten. In diesem Zusammenhang bedeutet überleben Widerstand leisten. jaw

Sabine Bode: Das Mädchen im Strom. 350 Seiten,Klett-Cotta, Stuttgart 2017 EUR 20,60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − dreizehn =