Erbarmungslos

Nachdem gerade erst vor einem Jahr mit „DNA“ eine neue Krimiserie der Isländerin Yrsa Sigurdardóttir auf Deutsch startete, können wir uns schon über den zweiten Band „SOG“ freuen. Das heißt, freuen ist so eine Sache. Nach den grausamen Morden in „DNA“ werden wir diesmal mit der zehn Jahre zurückliegenden Vergewaltigung und dem Mord an einer Schülerin konfrontiert. In einer Zeitkapsel wird eine Liste von Initialen gefunden, die Menschen auflistet, die nun zur Rechenschaft gezogen werden sollen. Da dauert es auch nicht lange, bis erste Leichenteile auftauchen. Alles sehr grauslich und nichts für sensible Gemüter. Doch der nach den Ereignissen in „DNA“ degradierte Polizist Huldar und die Kinderpsychologin Freyja, die ebenfalls ihre leitende Stelle verloren hat, leisten wieder gute Arbeit und treten dabei auch Vertretern besserer Kreise auf die Zehen. Und vielleicht klappt es dann ja doch noch mal mit einer liebevollen Annäherung zwischen den beiden. Für harte Krimifans ein Fall aus dem eiskalten Norden.

ESt

Yrsa Sigurdardóttir: SOG. Aus dem Isländ. von Tina Flecken. 444 Seiten, btb, München 2017 EUR 20,60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 4 =