Alles über Patricia Highsmith

Joan Schenkar hat für die nun auch auf Deutsch erschienene Biographie über Patricia Highsmith viele Jahre mit wohl jedem greifbaren Detail aus ihrem Leben verbracht und rekonstruiert dieses minutiös. Neben sämtlichen veröffentlichten Texten hat sie auch alle unveröffentlichten, zahlreiche Briefe und vor allem die 8.000 Seiten zu Lebzeiten strikt unter Verschluss gehaltenen Tagebucheinträge sowie Notizen gelesen und mit unzähligen Personen aus Highsmiths Leben gesprochen. Auf den über 1.000 Seiten findet sich eine umfangreiche Zeitleiste über Etappen und Begegnungen der berühmten Schriftstellerin („Die reinen Fakten“), ein Plan von Manhatten mit den realen Orten in ihrem Leben und den fiktionalen, wie sie in ihr Werk Eingang fanden, Fotos, Tabellen, Diagramme, Pläne und der Quellenanhang. Auf 870 Seiten Text stellt sie Patricia Highsmith in Form einer nicht-chronologischen interpretativen Verwobenheit von thematischen Lebensdaten – mit dem unöffentlichen Lesbischsein als Zentrum – und fiktionalem Werk vor. Schenkar ist selbst Schriftstellerin, findet Parallelen zwischen Highsmith und sich, reflektiert diese und ihr Schreiben, liebt üppige Metaphern und beschreibt sie mit psychoanalytischem Vokabular. Dabei vermittelt sich der Eindruck, dass in Highsmiths hauptsächlich unglücklichem Leben nichts zufällig geschah, dass alles Sinn ergibt und im literarischen Niederschlag eingeordnet werden kann. Dies ergibt eine umfang- und facettenreiche Fundgrube über eine faszinierende (Krimi-) Autorin, die sich erfolgreich bemühte, nicht nett zu sein. mel
Joan Schenkar: Die talentierte Miss Highsmith. Leben und Werk von Mary Patricia Highsmith. Aus dem Amerikanischen von Renate Orth-Guttman, Anna-Nina Kroll und Karin Betz. 1069 Seiten, Diogenes, Zürich 2015  EUR 30,80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − vier =