Bauernhof in Bildern

Die Anatomie des US-amerikanischen Farmlebens kennen zu lernen ist in Zeiten, in denen Lebensmittel vorportioniert aus einem Supermarktregal entnommen werden, tatsächlich faszinierend. Wie funktioniert der Fruchtwechsel? Welche Werkzeuge kommen auf einer Farm zum Einsatz? Wie wird Käse gemacht? An welcher Stelle soll die Scheune stehen und wo ist der richtige Platz für den Hühnerstall? Rothmann beantwortet diese Fragen in liebevoll gezeichneten Bildern und kurzen erläuternden Texten, und schafft damit einen kompakten Überblick darüber, was eine Farm ausmacht. Hier wird weder in Masse noch hochspezialisiert produziert. Feldfrucht und Nutztier werden direkt und vollständig verarbeitet. Aus dem Schaf werden nicht nur Lammkoteletts, sondern auch mit Pflanzenfarben gefärbte Wollknäuel. Zum Obstgarten gehört ein Bienenstock und nicht jedes Insekt ist ein Schädling. Leser*innen, die während der Lektüre Lust bekommen auch einmal etwas selbst auszuprobieren, finden Anleitungen zum Einlegen von Tomaten, Brotbacken oder Maisstrohpuppen basteln. Auf dem Land ist eine spannende Lektüre sowohl für Kinder als auch Erwachsene, kurzum für all diejenigen, die gerne wissen wollen, wie so eine Farm funktioniert. baw

Julia Rothman: Auf dem Land. Das faszinierende Leben auf dem Bauernhof. Aus dem Engl. von Ulrike Becker. 208 Seiten, Antje Kunstmann, München 2016 EUR 18,60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − neun =