Eichhörnchen-Strategie

Apfel-Birnen-Essig, süss-sauer eingelegte Linsen oder Semmelknödel. La Veganista kocht und verfasst schon seit einigen Jahren Bücher mit selbst erprobten und zusammengestellten Rezepten. Ihre Zutaten variieren stark, vegan sind sie alle. Wer also Lust hat, einmal eine leicht realisierbare Rezeptsammlung aus rein tierfreien Zutaten zu testen, sei herzlich dazu ermuntert. Im neuen Band “Mein selbst gemachter Power-Vorrat“ kocht Nicole Just „Basics“, die man auf Vorrat zubereiten kann. So etwa eine selbst zusammengestellte Gemüsebrühe, aber auch so profane Dinge wie einfacher Nudelteig oder Ketchup werden präsentiert. Die Idee ist, aus den einander widerstrebenden Komponenten Zeitnot einerseits und der sinnlichen Auseinandersetzung mit Nahrung andererseits eine konstruktive Lösung zu entwickeln. Sie schlägt einen fixen Back- oder Einkoch-Tag vor. „Niemand muss heute mehr selbst einkochen – sollte es aber immer öfter tun“, schreibt sie im Vorwort. Aus Gründen des Geschmacks, der Zusatzstoffe, der Verpackungsmengen und nicht zuletzt der Kosten. Das Buch enthält leichte und raffiniertere Rezepte. Anregend inszenierte Köstlichkeiten und nachvollziehbare Arbeitsschritte machen Lust darauf, gleich einiges auszuprobieren – ein Porridge-Nest zum Frühstück vielleicht, oder Nuss-Toasties. Hübsch verpackt eignen sich viele Rezepte auch als kleine Geschenke – ebenso wie das ganze Buch. Susa 

Nicole Just: La Veganista. Mein selbst gemachter Power-Vorrat und was ich damit koche. 192 Seiten, Gräfe und Unzer, München 2016 EUR 19,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 2 =