Schlagwort: Shoah

gegen über tragen

Ausgehend von einem durch die Shoah bedingten „Notstand der Zeugenschaft“ – der prinzipiellen Infragestellung der Möglichkeit von Zeug_innenschaft und der Fähigkeit für und von sich selbst zu sprechen – analysiert Johanna Bodenstab (1961-2015) Videozeugnisse von Überlebenden der Shoah in Hinblick auf Mutter-Tochter-Beziehungen. Ihre psychoanalytische Zugangsweise drückt sich dabei nicht nur...

Ziemlich viel für ein Leben 

Die Leserin begleitet Lola über einen Zeitraum von nicht einmal einem Jahr. Sie wird mit Situationen und Gefühlen konfrontiert, die einer Person, die sich als Jüdin fühlt, zustoßen. Da in Rückblenden auch die Familiengeschichte erzählt wird, erfährt frau anhand der verschiedenen Familienmitglieder, wie deren Leben in der Zeit der Shoah...

Raus ins normale Leben

Alba erinnert sich an die Besuche bei ihre Großmutter Pepi in Israel, die stets zu weinen beginnt, wenn sie Alba und ihre jüngere Schwester sieht. Vater Avigdor erkärt dies den Mädchen damit, dass die alte Frau die Existenz dieser Enkelinnen als Wunder empfände. „Mit diesem Konzept kann ich nichts anfangen....