In den Mokassins eines anderen gehen

Für Amal und Hammoudi könnte es momentan nicht besser laufen, sie, eine junge, talentierte Schauspielerin, die dabei ist ihren Traum zu verwirklichen. Er, ausgebildeter Schönheits‑ chirurg, der kurz nach seinem Studienabschluss in Paris bereits mehrere Chancen auf eine Stelle hat. Für Amal sowie für Hammoudi

scheint es, als ob sie dabei wären das Leben zu leben, wofür sie sich selbst entschieden haben. Ein Leben in dem sie selbst die Regeln bestimmen, ihre eigenen Grenzen ziehen, und vor allem ein Leben wo Freiheit kein Fremdwort ist. Doch die syrische Revolution ist bereits ausgebrochen, sie ahnen nicht, welche Auswirkungen sie auf ihr Leben haben wird. Olga Grjasnowa erzählt in ihrem dritten Roman in einer sehr eindringlichen Sprache von der Existenz in einem Land, in dem man für sein Dasein kämpfen muss. Sie hat mich als Leserin in eine Welt, sozusagen auf eine Reise mitgenommen, die mich wahrhaftig bewegt hat. Eine unbedingte Leseempfehlung an jede_n, dieses Buch ist ein wahrhaftiges Zeugnis unserer Zeit. Esther Ojo

Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schüchtern.  309 Seiten, aufbau Verlag, Berlin 2017 EUR 22,70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × eins =