Kategorie: Aktuelle Ausgabe

Schmetterlinge ins Parlament!

Ece Temelkuran beschreibt in ihrem Roman „Stumme Schwäne“ aus der Perspektive zweier Kinder das Leben in Ankara im Sommer vor dem Militärputsch 1980.  Alis Mutter arbeitet als Reinigungskraft bei Ayses Familie und so lernen sich die zwei Kinder kennen. Ayse wächst sehr behütet auf, wohingegen Ali schon früh durch den...

Eine Fluchtgeschichte

Gudrun Samuel ist eine lebensfrohe und mutige Jugendliche, als die Nazis in Deutschland an die Macht kommen. Schon bald versucht Gudrun für ihre Familie und Freundin, welche Jüd_innen sind, an gefälschte Papiere zu kommen, um Deutschland zu verlassen. Während ihre Freund_in samt Familie auf dem halben Weg in die USA...

Lebendige Geschichte

 „Töchter einer neuen Zeit“ erstreckt sich von der Zwischen‑ kriegszeit bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Korn begleitet vier Hamburger Frauen, die um die Jahrhundertwende geboren wurden, den Ersten Weltkrieg miterlebt haben und sich nun ihr eigenes Leben aufbauen wollen – noch nicht ahnend, was die Zukunft für sie bereithält....

Gib dem Affen in dir Zucker!

Im verrückten Trashroman von Präauer lebt Jim alias „Schimmi“ Schamlos mit seiner Mutter, einer ehemaligen Teen Rodeo, im 17. Stock eines Hochhauses. Nach einem Unfall beeinträchtigt, wird der vaterlos Aufgewachsene recht rigoros von Mutter und Haushälterin überwacht. So wie der Narr immer sagen kann, was er will, nimmt sich auch...

Roadtrip durch die französische Provinz

Joaquin Reyes und Vivienne Hennessy sind auf dem Weg nach La Virote, einem kleinen Kaff in der französischen Provinz. Er ist Sohn spanischer EinwandererInnen und leidet an Diabetes und akuter Unterzuckerung, was er beides krampfhaft zu verheimlichen versucht. Sie gibt vor, Beraterin aus dem Pariser Hauptsitz der Firma zu sein,...

Molly’s Vater war Bankräuber

Molly Brodak wird 1980 in den USA geboren. In dem Jahr, als sie dreizehn Jahre alt wird, überfällt ihr Vater etliche Banken, wird geschnappt und sitzt das erste Mal im Gefängnis. Brodak‘s Buch ist eine Auseinandersetzung mit der eigenen Kindheit, ihrem Verhältnis zur Mutter und zur Schwester und der Versuch...

Düstere Dystopie aus Niederösterreich

„Das Dorf ist eine Versammlung von netten Menschen, die untereinander alle verfeindet sind.“ Dieses Zitat von Friedrich Achleitner ist dem Roman von Marlen Schachinger vorangestellt und beschreibt treffend den düsteren Ton des Buches, in dem die Kluft zwischen Arm und Reich, die Zumutungen der Geschlechterverhältnisse und die Auswirkungen von Rassismus,...

Herzzerreißend traurig und schön

Im Debutroman der irischen Autorin Sara Baume wird die überaus traurige, aber unglaublich schöne Geschichte von Ray, Außenseiter Ende fünfzig, und seinem Hund Einauge erzählt. Ray, der kaum Kontakt zu Menschen hat, holt sich den schwer vermittelbaren Hund Einauge aus dem Tierheim, weil er mit der Rattenplage in seinem Haus...

Gestrandet auf Stromness

Was als Abenteuerausflug auf eine unbewohnte Insel begann, endet für Louise und Ludovic in einem Albtraum. Die Zwei sind jung und verliebt und haben sich für ein Jahr von ihrem Pariser Leben verabschiedet, um mit ihrer Segelyacht die Welt zu bereisen. Auf Empfehlung eines Freundes machen sie einen Tagesausflug auf...

Austritt aus der Muttersprache

Chaya – das ist die Geschichte einer sprachaffinen jungen Iranerin mit jüdischem Hintergrund, die im zarten Alter von 14 Jahren aufgrund der Zustände in ihrem Heimatland nach dem Sturz des Schahs von ihren Eltern zu Verwandten in die Schweiz geschickt wird, damit sie es besser hat. Zurück bleiben Vater, Mutter...