Schlagwort: Holocaust

V.I. at her best

„Kritische Masse“ ist der 16. Fall der Chicagoer Privatdetektivin V.I. Warshawski, und sie muss sich diesmal mit – wie der Titel schon anklingen lässt – Atomwaffen und den Untiefen wissenschaftlicher Profitgier herumschlagen. Von ihrer Freundin Dr. Lotte Herschel alarmiert macht sich V.I. auf die Suche nach einer verschollenen drogenabhängigen Frau,...

Warnung!

Bekannt wurde die 1927 geborene Wienerin durch ein Video anlässlich der Bundespräsidentenwahl 2016. Sie warnt vor Rechtsradikalismus. Anlass des Buches ist laut Autorin “die Jugend zu warnen, wie zart die Demokratie ist und wie wachsam man sein muss, um sie zu erhalten”. Gertrude Pressburger hat alles erlebt, was das 20....

Stärker als das Leben

Der Schrecken des Konzentrationslagers Theresienstadt für eine betagte Jüdin wird in Tagebuchform geboten. Zufällig finden die Großnichten und -neffen von Camilla Hirsch, die in Prag geboren wurde und in Wien lebte, dieses Tagebuch. Sie lesen es, sind beeindruckt, fassungslos und traurig. Nach dem Besuch einer Veranstaltung der jüdischen Gemeinde in...

Keine Zeit, noch einen Juden zu retten

Die chilenisch-amerikanische Autorin Marjorie Agosin begibt sich in dieser zweisprachigen Lyriksammlung auf eine Reise in die Vergangenheit, auf eine Reise zu den jüdischen Wurzeln und zum Holocaust, dem ihre aus Wien stammende Großmutter, Helena Broder, 1939 entfliehen konnte. Es ist die Sehnsucht nach „Omama Helena“ und einer nie gekannten, verlorenen...

Marillen in Wien

Elisabetta wohnt seit ihrer Kindheit in den 1940er Jahren in Wien mit einem Marillenbaum im Garten. Der Keller wird regelmäßig mit neuen Marmeladegläsern gefüllt. Elisabetta lebt mit den Erinnerungen an den Verlust ihrer Familie im Holocaust und spricht mit den Geistern ihrer Schwestern, die sich ganz schön einmischen in ihr...

Bericht einer Zeitzeugin

1922 in Riga geboren, wuchs Valentīna Freimane in einer Familie auf, die sich – aus heutiger Sicht – der antiautoritären Erziehung verschrieben hatte. Die Eltern waren sehr wohlhabend, ein umfangreiches kulturelles Leben stand im Mittelpunkt. Vorurteile gegenüber Menschen anderer Nationalitäten wurden abgelehnt, sodass es Valentīna Freimane besonders traf, wenn sie...