Schlagwort: Frauen

Über große Frauen

Ein Bilderbuch, aus der Reihe „Little People, Big Dreams”, in dem verschiedenen Frauen, die Großes geleistet haben, ein eigenes Buch gewidmet wird. Es erinnert an „Good night stories for rebel girls” für jüngere Kinder. Die Illustrationen sind sehr schön, das Leben der Marie Curie wird gut verständlich geschildert. Die Wichtigkeit...

Vorbildliche Integration

In ihrem autobiografischen Roman „Ein fesches Dirndl“ erzählt Zdenka Becker die Geschichte der Migration der Protagonistin Bea von der Slowakei nach Österreich. Als sie 1975 mit ihrem Ehemann nach Wien kommt, beginnt für sie eine desillusionierende Zeit. Die ersten Monate sind von quälender Sprachlosigkeit, Isolation und intensiven Fremdheitsgefühlen geprägt. Bea...

Die Frauen von Själö

Eine einsame Schäreninsel in Finnland. Seit Jahrzehnten beherbergt sie ein großes, klobiges Gebäude: die „Irrenanstalt“, Schauplatz vielfältigster weiblicher Schicksale. Im neuesten Roman der schwedischsprachigen finnischen Autorin Johanna Holmström werden zwei dieser Schicksale näher beschrieben. Das Schicksal der Kristina, der zweifachen Kindesmörderin, die zunächst ins Gefängnis kommt und später (1891) in...

Frauenleben über drei Generationen

Oma Ruth und Enkelin Sara stehen im Zentrum des Romans, der im Niederrhein in Deutschland spielt. Ruth ist erst kürzlich mit Ehemann Walter in eine SeniorInnenresidenz gezogen und fühlt sich dort sehr wohl – neue Freundinnen, der Singkreis, die Versorgung. . . Walter hingegen möchte eigentlich nur wieder zurück nach...

Vielfältige Lebensgeschichten

So wie es sich anfühlt, als würde bei einer Reise durch Israel die gesamte Welt bereist, so zeigen die verschiedenen Por­träts von Frauen in Israel sehr deutlich die Vielschichtigkeit differenter Lebensweisen. Die aus Deutschland stammende Autorin Ulla Gessner zog 1999 zu ihrem Mann, einem deutschen Juden, nach Israel. Fünfzehn Frauen...

100 Jahre Frauenwahlrecht – ein Grund zum Feiern?

Der Sammelband zum 100-jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts in Österreich versammelt Texte von 12 Autorinnen, die sich aus historisch/politikwissenschaftlicher, literarischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive mit dem Thema Frauenwahlrecht auseinandersetzen. Die Gemeinsamkeit dieser äußerst unterschiedlichen Texte liegt darin, dass sie das Frauenwahlrecht als Teil des fortdauernden Kampfs der Frauen um ihre Rechte und...

Reportagen zu Flucht über die Jahrzehnte

Die gebürtige Tschechoslowakin Irena Brežná floh selbst als Teenager im Jahr 1968 und schreibt seither unter anderem auch über dieses Thema. Eine Perle der sehr gut lesbaren Reportagen und Zeitungsartikel dieses Sammelbandes ist ihr Bericht über die Ankunft in der Schweiz der 1970er Jahre, wo die Emanzen aus dem Ostblock...

Frauen erobern den grünen Rasen

Nach dem großen medialen Hype in Österreich über die Europameisterinnenschaft des Frauenfußballs im Sommer 2017 und rechtzeitig zur nächsten Weltmeisterschaft 2018 liegt dieses Buch über Frauen und Fußball im Handel auf. Zwölf AutorInnen schreiben in elf Kapiteln über ihre besonderen Erfahrungen und Erlebnisse von Frauen zum Fußball. Egal, ob als...

Lady mit Hund in der Malerei

Ulla Fölsing hat mit Frauen und ihre Hunde einen leicht lesbaren und aufwändig gestalteten Bildband zur Geschichte der Darstellung von Hunden und Damen der Upper Class in der Malerei vorgelegt. In zwölf thematisch geordneten Kapiteln bekommt die Leser*in kunsthistorische Einblicke – teilweise in einen soziologischen Kontext eingebettet. Gemälde von Frauen...

Melancholische Lebensbejaherin

Astrid Lindgren ist im Jahr 1907 in Schweden, in eine ruhige Welt, ohne Auto-, Flugzeug-, Radio- oder Fernseherlärm, hineingeboren. Nur das Rauschen des Regens, das Rufen der Tiere im Stall oder das Krachen des Baumes, wenn dieser geschlagen wurde, waren zu hören. Sie hatte eine glückliche Kindheit in einem kleinen...