Editorial

Liebe Leser*innen!

Wir freuen uns, euch die Winterausgabe 2018 druckfrisch präsentieren zu können! In Zeiten wie diesen ist es nicht immer leicht für engagierte Gruppen ihre Arbeit tun zu können – Förderungen werden gekürzt, kritische Vereine werden in ihrer Arbeit behindert, die Stimmung im Land und in großen Teilen der EU wird kälter und ausgrenzender. Dennoch gibt es Positives zu vermelden: Unsere Kooperationspartnerinnen „STICHWORT – Archiv der Frauen- und Lesbenbewegung“ und „an.schläge – das feministische Magazin“ feiern heuer beide ihr 35-Jahre-Jubiläum!

STICHWORT widmen wir unsere Coverstory, ein Interview mit Margit Hauser gibt Einblick in die wichtige Arbeit feministischer Archive und Bibliotheken, und auch ein wenig in die Geschichte des WeiberDiwan. Frauen- und Lesbenbewegungsgeschichte zu archivieren, zu dokumentieren und sie lebendig zu halten wurde in Deutschland sogar im Koalitionsabkommen als förderwürdig verankert, hierzulande müssen die feministischen Einrichtungen ums Überleben kämpfen. Am Ende des Interviews findet ihr Anregungen, wie ihr STICHWORT helfen könnt, die Budgetkürzung der Frauenministerin aufzufangen.

Die an.schläge, die den WeiberDiwan zweimal im Jahr ihren Heften beilegen und mitversenden, müssen seit heuer sogar ganz ohne Förderung der Frauenministerin auskommen. Wir freuen uns, dass die rechtzeitig gestartete Soli-Abo-Aktion viele neue Abonnent*innen brachte! Gleichzeitig macht dies unsere eigene finanzielle Lage schwieriger, jetzt braucht es ja mehr WeiberDiwan-Hefte für die an.schläge-Abonnent*innen, wenngleich es toll ist, dass der WeiberDiwan nun eine größere Verbreitung erfährt.

An dieser Stelle wollen wir als Redaktionsteam des WeiberDiwan ein großes DANKESCHÖN an unsere Kooperationspartnerinnen STICHWORT und an.schläge aussprechen und beiden sehr herzlich zum 35-Jahre-Jubiläum gratulieren! Möge eure finanzielle Basis bald wieder stabil sein und das Interesse an eurer Arbeit nie nachlassen!

Die vielen tollen Bücher, die wir im Heft rezensiert haben, wollen ja gerne auch von euch gelesen werden. An dieser Stelle möchten wir Werbung für den Buchhandel vor Ort machen. Das ChickLit, die feministische Buchhandlung im Wiener ersten Bezirk in der Kleeblattgasse 7, hat nicht nur ein weit gefächertes Büchersortiment, das Begehrlichkeiten feministischer und queerer Art sicherlich befriedigt, sondern ist für euch auch über den Onlineshop erreichbar. Für das Weihnachtsgeschäft gibt es im ChickLit bei einem Einkaufwert ab 100 EUR als Goody die Fair Trade produzierte schicke ChickLit-Baumwolltasche. Und Löwenherz, die Wiener Buchhandlung für Schwule und Lesben in der Berggasse 8 im neunten Bezirk, ist mindestens genauso schnell wie Amazon beim Versenden von Büchern, CDs und DVDs, aber mit viel besserem Service. Als Bonus gibt es im Dezember wieder die Aktion „Portofrei“.

Wir wünschen viel Freude mit tollen Büchern und einen guten Start ins neue Jahr, und der Welt wünschen wir mehr Solidarität, Menschlichkeit und dazu noch genug Weihnachtskekse!

Das WeiberDiwan-Team