Kategorie: Graphic Novel

Youie statt Selfie

„Ich fühle einfach nicht so viel für dich. Können wir Freund_innen bleiben?“ Wer kennt diesen Satz nicht. Rechtzeitig zur Selbstisolation erschien im März die neue Graphic Novel „Ich fühl’s nicht“ von Liv Strömquist. Es ist ihre vierte Veröffentlichung, die sich in eine Graphic Novel Serie zu Liebe, Geschlechter und Gefühle...

Vom Machen oder Seinlassen

Der zentralen Frage, ob Kunst politisch ist bzw. sein muss, geht Büke Schwarz in ihrem Graphic-Novel Debut Jein auf persönliche und sehr unmittelbare Art und Weise nach. Ela Wolf, die Protagonistin der Geschichte, ist Mitte 20, lebt und arbeitet als Künstlerin in Berlin. Dass ihre Eltern aus der Türkei stammen,...

Das Geheimnis der Galeristin

Wir begegnen Cassandra Darke spätabends kurz vor Weihnachten auf einer Londoner Einkaufsstraße. Sie versteckt sich im Trubel vor einer ihrer Kund_innen, und wir erfahren auch bald, warum: Cassandra hat Kunstobjekte gefälscht, eine Aufdeckung ihrer Machenschaften ist nun nicht mehr vermeidbar. Sie wird zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt, muss ihr Zweithaus...

Roadmovie mit Katze

Irgendwo in Texas – Bea ist eine jugendliche Ausreißerin, sie weiß nicht wohin, Hauptsache weg. In einer Raststätte trifft sie Lou, die ein Auto mit kleinem Wohn­anhänger hat. Lou hat sich gerade selbst eine Auszeit verordnet und genaugenommen auch kein Ziel für ihre Reise. Den beiden jungen Frauen schließt sich...

Sommerhitze und der Tod

Flirrende Sommerhitze in Deutschland. Anrufe von den Philippinen, mitten in der Nacht. Sieben Stunden Zeitverschiebung. Die Oma dort ist krank. Sie liegt im Sterben. Zwei ihrer Töchter, die in Deutschland leben und arbeiten, stemmen die Kosten für die ÄrztInnen und Medikamente. Die Enkelin, die namenslose Hauptprotagonistin, ist jung und braucht...

Gemeinsames in 100 Jahren Frauenleben

Drei Wege, drei junge Frauen, drei Zeitmarken in Berlin: Ida arbeitet 1918 als Dienstmädchen in einem bürgerlichen Haushalt und lebt respektiert mit der Frau des Hauses und den drei kleinen Söhnen, bis die Heimkehr des verwundeten Herren des Hauses dies ändert: er schließt sie aus, Nationalismus, Aggression sowie Männlichkeitserziehung ziehen...

Frauen aller Länder, vereinigt Euch

Emanzipation muss erkämpft werden. An welchen Schauplätzen Frauen sich stark machen für Gleichberechtigung der Geschlechter und der „Rassen“, der sexuellen Orientierung und der Religionen zeigt der norwegische Graphic-Novel-Band „Rebellische Frauen-Women in Battle“. Die Ästhetik erinnert an feministische Formate von Liv Strömquist und richtet sich in erster Linie an ein Publikum,...

Eiskalte Jugend

Die Kälte ist omnipräsent in Tillie Waldens Zeichnungen – kein Wunder, verbringt die autobiografische Hauptfigur Tillie doch, seit sie fünf Jahre alt ist, mehrere Stunden täglich in verschiedenen Eishallen zum Einzel- und zum Synchrontraining. An vielen Wochenenden nimmt sie an Wettkämpfen teil. Sie ist gut, sehr gut sogar, aber glücklich...

Gezeichneter Blog nun gedruckt

Aus der Perspektive der 30-Jährigen schreibt die Comic-Bloggerin Katja Klengel für 15-jährige Mädchen und am Schluss auch einen Brief an sich selbst in jenem Alter. In dem kleinen, quadratischen Büchlein liegen jetzt sieben Blogeinträge gedruckt vor, einer davon war bislang noch nicht erschienen. Darin geht es um Themen, die den...

Liebe als enttäuschende Fortsetzung

Mit der feministischen Graphic Novel „Der Ursprung der Welt“ ist Liv Strömquist vor einem Jahr ein Über­raschungsbestseller gelungen, der sich beschwingt und abgründig über Frauenverächtliches rund um Klitoris, Vulva und Menstruation lustig macht und dabei immer wieder utopischen Ansichten Raum gibt. Nun folgte ein weiterer Band von ihr über den...