Kategorie: (Auto)Biografien

Unheilbar

Bergljot hat vor vielen Jahren mit ihrer Familie gebrochen, doch eines Tages wird sie in Erbstreitigkeiten, die sich zwischen ihren Geschwistern immer mehr aufheizen, hineingezogen. Dabei geht es um ein Wochenendgrundstück mit zwei einfachen Holzhäusern, wie sie in Skandinavien viele Familien besitzen. In den 1960er- oder 70er-Jahren günstig erworben, im...

Das Drama der Freundschaft

Moritz und Raffael lernen sich zufällig im Alter von drei Jahren auf einem Kinderspielplatz eines Bergdorfes in der Nähe von Hallein kennen. Vom ersten Moment an bestimmt Raf, dass Motz und er Freunde für immer bleiben. In der letzten Klasse des Gymnasiums stößt Johanna zu den beiden und verschärft damit...

Anne Lister aka „Gentleman Jack“

Anne Lister, geboren 1791 in Yorkshire, ist 49 Jahre alt geworden, in denen sie akribisch Tagebuch schrieb. Sie war hochbegabt, selbstgelehrt in antiken Sprachen, Algebra – und in der Liebeskunst mit Frauen. Angelika Steidele beschreibt die schwierige Zeit der vorvorletzten Jahrhundertwende, in der es auch Frauen aus besseren Schichten nahezu...

Melancholische Lebensbejaherin

Astrid Lindgren ist im Jahr 1907 in Schweden, in eine ruhige Welt, ohne Auto-, Flugzeug-, Radio- oder Fernseherlärm, hineingeboren. Nur das Rauschen des Regens, das Rufen der Tiere im Stall oder das Krachen des Baumes, wenn dieser geschlagen wurde, waren zu hören. Sie hatte eine glückliche Kindheit in einem kleinen...

In die Berg bin i gern

Zwölf sehr persönliche Geschichten und Lebensentwürfe sehr unterschiedlicher Frauen zwischen 18 und 86 Jahren, die alleine, mit ihren Partnern und Kindern oder Helfer_innen Bauernhöfe in unterschiedlichen Höhenlagen bewirtschaften, vermitteln einen vielfältigen Eindruck vom Leben von Bergbäuerinnen in der Schweiz – ein Leben getragen von großem Idealismus und hohen Wertvorstellungen, von...

Ich werde gebraucht, also bin ich

Margaret Stonborough-Wittgensteins Kindheit in der reichsten Familie Wiens, mit DienerInnen, Hauslehrern, umgeben von Künstlern, Gelehrten und einer großen Geschwisterschar, jedoch wenig elterlicher Liebe, war für sie Auftrag. Der enorme Reichtum machte Schuldgefühle und bedeutete ihr Verantwortung. Sie nahm ihr eigenes Leben in die Hand, selbstbewusst und unkonventionell. Sie heiratete jung,...

Frauen im Buddhismus

Während der Buddhismus in der westlichen Welt ja oft mal romantisiert wird, repräsentiert er bei genauerem Hinsehen allerdings eine zutiefst traditionelle Männerwelt. Kelsang Wangmo, als Kerstin Brummenbaum in Deutschland geboren, weiß davon zu berichten. Sie hat ein jahrzehntelanges Stu-dium der tibetisch-buddhistischen Philosophie in Nordindien absolviert und wurde schließlich als erste...

Pionierin am Steuer

Es ist das Jahr 2011, in dem eine Frau in ihr Auto steigt und einfach losfährt. Sie verändert ihr Leben mit dieser Entschei-dung radikal. Denn Manal al-Sharif ist die erste Frau, die in Saudi-Arabien selbst Auto fährt – und dafür ins Gefängnis kommt. Und das, obwohl es im saudi-arabischen Gesetzbuch...

Hebammengeschichte mit Schwächen

In zahlreichen Gesprächen hat die Journalistin Rebekka Haefeli von Augusta Theler Geschichten über deren Beruf als Hebamme erfahren. Im vorliegenden Buch erzählt sie viele Einzelerlebnisse nach und beschreibt detailliert das Handeln der Geburtshelferin innerhalb und außerhalb des Kreißsaals eines Schweizer Spitals. Sie vermittelt dabei streckenweise das Gefühl, direkt vor Ort...

„Ehre der Arbeit, Genosse …“

Sandra Brökel hat die Lebensgeschichte des Prager Psychiaters Pavel Vodák (1920–2002), basierend auf dessen verschriftlichten Erinnerungen, akribisch und mit Empathie nachgezeichnet. Es ist ihr gelungen, ein Stück Vergangenheit lebendig werden zu lassen, das im Kontext von Migration und Zuwanderung nach Europa aktueller nicht sein könnte. „Das verbindet die Sterbenden mit...