Schlagwort: Musik

Rätsel um die tote Songwriterin

Elly Astoria hat eine großartige Begabung. Sie schreibt Songs, die unter die Haut gehen und kann auf der Bühne ihr Publikum fesseln. Dabei ist die junge Elly zugleich so unscheinbar – klein, dünn, verwahrlost, ungeschickt und viel zu gutgläubig. Entdeckt wird sie von der feministischen Band Sisterhood, aber kurz darauf...

Unerwiderte Liebe einer Frau

Dieser Roman erzählt in der Ich-Form von Silvia, einer Frau, die seit ihrer Schulzeit in ihre Musiklehrerin verliebt ist. Sie schwärmt von ihrer Lehrerin und beschreibt sie über vielfältige Formen der Wahrnehmung – ihren Duft, ihre Schönheit, ihre Leidenschaft, die voller Leben sei – bis sie schließlich ihre Unabhängigkeit verliert...

Lyrik in zwei Sprachen

„Der Sonnenball/Schwindet in die Polarnacht/Um im Frost zu verglimmen“ – es sind Verse wie dieser, die in der Gedichtsammlung „Sahne für die Sonne“ der samischen Autorin Inger-Mari Aikio die acht Jahreszeiten Lapplands fühlbar machen. Entstanden sind die Gedichte in einem gemeinsamen lyrischen Musikprojekt der Autorin mit dem finnischen Musiker Miro...

Die anderen Stimmen

Das aus einer Masterarbeit hervorgegangene Buch widmet sich der Frage, ob Sexismus in der Klanglichkeit von Stimmen hörbar ist und wenn ja, wie er klingt. Das Buch möchte so auch einen Beitrag zu einer feministisch motivierten Popmusiktheorie liefern, die bislang gerade hinsichtlich der Klanglichkeit von Popmusik noch wenig bis gar...

Leidenschaft

Der Musikroman spielt in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in den USA, zumeist in New York. Rick wächst ohne Eltern bei seiner Tante in armen Verhältnissen auf. Schule interessiert ihn nicht. Zunächst spielt er Klavier, später Trompete, und freundet sich mit Smoke, einem schwarzen Schlagzeuger an und wird von...

Lang lebe der Vorsitzende Mao

Drei Generationen von Musiker*innen werden durch die jüngere Geschichte der Volksrepublik China begleitet: Aufstieg von Mao, Kulturrevolution und die Proteste am Tian’anmen-Platz. Gerahmt, reflektiert und von außen betrachtet werden die Schicksale der verschiedenen Familienmitglieder von Marie alias Li Ling. Marie ist die Tochter eines nach dem Tod von Mao nach...

Bilder, die bleiben

Zunächst vorweg: Dieses Buch ist tief beeindruckend. Das Herzstück bildet die erste deutsche Übersetzung der autobiografischen Aufzeichnungen der Musikwissenschaftlerin Anneliese Landau (1903–1991). Von frühen Antisemitismuserfahrungen ist hierin zu lesen, den (zunächst heimlichen) Besuchen musikwissenschaftlicher Kurse an der Universität Halle, der wachsenden Anerkennung unter den Größen des Faches (Arnold Schering, Alfred...

Klavier im Keller

Eine jüdische Familie, in Wien lebend, erfährt die ersten Repressionen des Nazi-Regimes (Reichsprogromnacht) und beschließt, Lisa, die hochbegabte, mittlere Tochter, mit einem Kindertransport nach England zu schicken, später sollte die jüngere Schwester nachkommen. Die Leser*in ist sofort mitten im Geschehen. Beeindruckend wird die Reise der Kinder geschildert. Für Lisa beginnt...

Let‘s Lynch the Landlord

Lena Hofhansls zweiter Roman „B14 revisited“ ist in zwei Erzählstränge aufgebaut. Wir befinden uns im Jahr 1983 in Stuttgart, als Emilio den Anarchisten Matthias in der Straßenbahn kennenlernt, welcher ihn zu einer Hausbesetzung mitnimmt. Emilio, der mit der Besetzer_innenszene davor noch nicht in Kontakt gekommen war, zieht auch gleich dort...