Schlagwort: USA

Abrechnung mit dem Mythos Kalifornien

Kalifornien zwischen den Jahren 1766 und 2001: Ersteres das Geburtsjahr der Ur-ur-ur-ur-ur Großmutter Elisabeth Scott, einer der ersten SiedlerInnen Kaliforniens, zweiteres das Sterbejahr der Mutter (Eduene Jerrett Didion) der Autorin. In diesem Zeitrahmen zeigt Joan Didion die Entwicklung Kaliforniens und fügt sanft ihre eigene Familiengeschichte ein, wobei sie auch prominente...

Verbrannte Erde

Dove Carnahan ist nach einer Seife benannt. Ihre Mutter, eine Schönheit sondergleichen, hat viel Zeit im Bad verbracht. Statt ihre drei Kinder zu versorgen, ist sie lieber mit Verehrern ausgegangen. Bis sie ermordet wurde. Die Geschwister wuchsen bei der Großmutter auf. Dove hat nun gerade die 50 überschritten und ist...

Obdachlosigkeit, Waffen und Tod

Ein alter Ford Mercury auf dem Parkplatz eines Trailerparks ist ihr Zuhause – Pearl und ihre Mutter Margot wohnen nun schon seit 14 Jahren am Vordersitz und auf der Rückbank. Ihre sehr liebevolle Beziehung ist ein starker, lebendiger Kontrast zur tristen Wirklichkeit: April May ist Pearls Freundin aus dem Trailerpark,...

Südafrikanische Wurzeln

Die Hauptfigur des Romans, Thandi, und die Autorin haben etwas gemeinsam: beide haben Mütter, die in Südafrika aufgewachsen sind, und US-amerikanische Väter. Thandi leidet unter ihrer hellen Haut. Weder ihre schwarzen noch ihre weißen Freund_innen können sie einordnen, obwohl Zugehörigkeit etwas enorm Wichtiges für die persönliche und soziale Entwicklung ist....

Gut – besser – Klassiker!

Jane Rules „Desert Hearts“, 1964 erschienen, 1989 erstmalig auf Deutsch zu lesen, auch verfilmt, ist ein Lesbenklassiker! Neu aufgelegt kann die Geschichte von Evelyn, einer Literaturprofessorin, die nach Reno am Rande der Wüste von Nevada kommt, um sich scheiden zu lassen und dort auf Ann trifft, die in einem Casino...

Hinter den Kulissen der „Influencer“

Die 23-jährige Colleen führt ein recht normales Leben. Sie springt von One-Night-Stand zu One-Night-Stand und am Tag arbeitet sie in einem Marktforschungszentrum. Als sie dann Jim im Internet kennenlernt, gewinnt sie plötzlich an Follower-Zahlen und verbringt viel Zeit damit, ihre Persönlichkeit neu zu erfinden. Sie beschließt, ihren Job zu kündigen...

Zwanghafte trifft auf Junkfood-Girl

Cheryl Glickman ist Mitte vierzig, zwanghaft und gehört zum weißen Mittelstand in den USA. Sie hat seit Jahren einen Job bei einer gemeinnützigen Organisation, die Selbstverteidigungskurse für Frauen angeboten hat und jetzt Fitness-DVDs vertreibt. Der Betrieb ist familiär organisiert, so wundert es nicht, dass die 20 Jahre alte Clee, Tochter...

Hohe Erwartungen

Was kann eine über ein im Vorhinein gehyptes Buch, das scheinbar schon überall besprochen wurde, noch sagen? Manch männlicher Rezensent fand ihn zu feministisch oder nur die #MeToo-Bewegung vermarktend, Feministinnen fanden ihn zu beliebig und ungenau im Umgang mit feministischen Bewegungen. Die Geschichte von Greer Kadetzky spricht das Tabu der...

Raue Wirklichkeit in den Südstaaten

Die Erzählungen aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts der wiederentdeckten bekannten Autorin aus den Südstaaten der USA beginnen zumeist desaströs und enden schließlich in einem noch größeren Desaster. Outlaws, Versehrte oder hinterwäldlerische, konservative, verarmte FarmerInnen und ihre Untergebenen, african american stehen im Mittelpunkt der finsteren Tragödien. Religiöse Dogmen, Tod,...

Zurück zum Anfang

Mittlerweile sieben Mal hat Petra Ivanov ihr ErmittlerInnen-Duo Flint & Cavalli in den Kampf gegen das unermüdliche Verbrechen geschickt. Es mag unter den geneigten LeserInnen die Frage aufgekommen sein, wie sich die beiden doch so unterschiedlichen Typen (Regina Flint – strebsame und seriöse Zürcher Staatsanwältin; Bruno Cavalli – unkonventioneller, sturer...