Schlagwort: Gender

Gender & Rechtsextremismus

Überfällig und stimmig ist dieses handliche Bändchen, in dem zahlreiche in diesem Feld höchst bewanderte Autor_innen über Rechtsextremismus aus geschlechterreflektierter Perspektive informieren. Die dabei immanente Bedeutung von als unverrückbar dargestellter komplementärer Zweigeschlechtlichkeit wird auf Basis zahlreicher österreichischer und deutscher Quellen nachgezeichnet sowie kontextualisiert. Die missbräuchliche und ins Gegenteil verkehrende Instrumentalisierung...

Over the Rainbow

Hosenrollen, Countertenöre und Männer in Frauenkleidern, ohne sie wären europäische Theater und Opernbühnen nie ausgekommen. Asta Nielsen, erfolgreicher Stummfilmstar und Produzentin, switchte in ihren Filmrollen, ähnlich wie Liesl Karlstadt oder Marlene Dietrich, ungeniert zwischen Rock und Hose. Annette Raczuhn geht nun der spannenden Frage zu Trans*Gender im Film und der...

Gender-Sensibilität gesucht…

Der vorliegende Band ist eine erste umfassende Auseinandersetzung innerhalb der Psychotherapieforschung mit der Gender-Problematik. Bislang fehlte in nahezu allen therapeutischen Schulen eine konsequente und systematische Einbeziehung der Kategorie Geschlecht im therapeutischen Prozess bzw. blieb diese auf die Ebene der PatientInnen beschränkt. Die Autorin betrachtet das therapeutische Geschehen als inter­aktionistischen Prozess...

Pionierinnen des weiblichen Wandels

Ab 1960 fand in Guatemala etwa vier Jahrzehnte lang ein brutaler Völkermord an der indigenen Bevölkerung statt, dem 200.000 Menschen zum Opfer fielen. Die kulturanthropologische Arbeit der Schweizerin Marty beschäftigt sich mit den Spuren und Traumata aus diesem Bürgerkrieg, inwieweit dieser sich bis heute für indigene Frauen auf unterschiedlichen Ebenen...

Revolte in den Einbauküchen!

Nach Ansicht der Autorin wurde bisher das magische 68er Jahr in der westdeutschen Gesellschaft zu sehr an männlichen Ikonen visualisiert und mystifiziert. Ausgehend vom Schauplatz der Universitätsstadt Bonn nimmt sie Audioarchivmaterial aus diesem Intervall unter die Lupe. Ihre Hypothese ist, dass die zentralen Inhalte der Neuen Frauenbewegung, die ihren Ausgang...

Assoziatives Schreiben 

„Der Text braucht das Papier. Erst beim Kontakt mit dem Papier tauchen die Sätze auf. Als flögen sie mit mächtigen Flügelschlägen aus einem versteckten Nest unter dem Papier auf.“ Dieses Buch ist ein sinnliches philosophisch-poetisches Kunstwerk in ganz besonderer grafischer Gestaltung: Tränen wie Hieroglyphen, Verheißungen, Andeutungen haben die Herausgeberinnen Esther...

Sehnsucht nach mehr

Laura Penny formuliert ihre feministischen Anliegen in mehreren oft sehr kurzweiligen Essays, die sich um die Trias Gender, Race and Class bewegen. Mit einer Menge Rotz werden Themen wie Trump, Wähler_innenverhalten, Fremdenhass, die ökonomische Krise, Mädchen (Frau) sein und persönliche Schicksalsschläge und misogyne Anfeindungen seitens der Leser_innenschaft abgehandelt. Dabei nimmt...

Sport & Gender

Für mich als ehemalige Leistungssportlerin ist es eine Freude, den Sammelband zu Sport & Gender in den Händen zu halten! Die Kurzbeschreibung am Buchrücken lässt mein Herz noch höherschlagen, weil dort die queer-feministische Schreibweise des Gender_Gap verwendet wird. Auch ein erster Blick ins Inhaltsverzeichnis verspricht viel: In den einzelnen Beiträgen...