Schlagwort: Kunstgeschichte

Erquickende Absurditäten

Gotthold Immerjahn, 50 Jahre alt, Millionenerbe, Kunstsammler und in der Mid-Life-Crises. Seine Vision, eine ökonomische Theorie – einen wirklich großen Wurf – zu verfassen, steckt fest, die Lektüre von Marx geht nur mühsam voran, die abendlichen Spontanideen stellen sich bei Tageslicht betrachtet als wirrer Blödsinn heraus. Seine kaufsüchtige Frau Katka...

Terroristin der Kunst

Der Ausstellungsbildband „ Ich bin eine Kämpferin – Frauenbilder der Niki de Saint Phalle“ wirkt der bisher vernachlässigten kunsthistorischen Rezeption einer bedeutenden feministischen Künstlerin entgegen. Bekanntheit erlangte Niki de Saint Phalle mit ihren Schießbildern, in denen ihre Kunst, aber auch Symboliken von Männlichkeit, Politik, oder vorherrschenden Frauenbildern mit scharfer Munition...

Spazieren, Flanieren, Wandern

Über drei Jahrhundert folgt die Kunsthistorikerin Karin Sagner der Geschichte, wie Frauen sich in der Öffentlichkeit bewegten/bewegen durften. Mit reichlich Anschauungsmaterial aus der Kunstgeschichte berichtet sie vom Spazierengehen, Flanieren und schließlich Wandern oder Bergsteigen. Es war eine Frage des Standes, welches Verhalten jeweils als schicklich galt. So promenierten adelige Damen...