Schlagwort: Natur

Die Wildnis entdecken

Der Roman spielt Anfang der 1980er. Die Silberschmiedin Sarah Torun steht vor einer schwierigen Entscheidung. Bisher hatte sie jedes ihrer Schmuckstücke eigenhändig erschaffen. Nun gibt es das Angebot einer bekannten Firma, mit ihren Entwürfen in Produktion zu gehen. Soll sie zustimmen? Wäre ihr Schmuck dann noch ihr Schmuck? Oder wäre...

Riskantes Unterfangen

Der in den USA angesehene Ornithologe Juri kehrt nach einigen Jahrzehnten nach Murmansk am nördlichen Polarkreis zurück, nachdem sein verhasster Vater Rubin mit Leberkrebs im Sterben liegt. Es ist für ihn eine Reise in die Vergangenheit, die für ihn viel Unangenehmes hervorbringt. Juris Vater gibt ihm den Auftrag aufzuklären, was...

Honig wie Wein verkosten

Selbst beobachten, um die Welt und ihre Zusammenhänge zu verstehen – das lernt Meredith May als Kind, und so beginnt sie schon früh, Vorurteilen zu misstrauen. Im kalifornischen Big Sur begleitet sie ihren Großvater in die faszinierende Welt der Imkerei. Sie erfährt, wie viel Sinn und Organisation hinter den Verhaltensweisen...

Blätter, Disteln und Inszenierung

Opulent grüne, kräftige ovale Blätter zieren den Einband des Kunstbandes von Nina Röder. Die Fotografin, die seit 2017 auch als Professorin für Fotografie an der BTK Hamburg lehrt, stellt darin Bildserien mit Natur-Themen vor. Die Fotografien zeigen teils Landschaften, teils darin performativ eingefügte menschliche Körper. Skulpturale Anmutungen und reduzierte Farbpaletten...

Das Werden einer Imker_in

Helen fühlt sich nach unzähligen Umzügen auch in ihrer neuen Bleibe, einem Reihenaus in Oxford, noch nicht wirklich angekommen. Ihr neuer Job in einem fensterlosen Großraumbüro vermittelt ihr wenig Lebenssinn. Da schenken ihr Freund_innen einen Bienenstock und sie beginnt sich mit der Geschichte der Imkerei zu beschäftigen. Sie durchlebt ihre...

Herausgeschüttelt

„Schüttle die Worte aus dem Mantel der Freude…“, so beginnt Elisabeth Reicharts zweiter Gedichtband „Mein Geliebter, der Wind“. Oft hat man beim Lesen das Gefühl, dass die Autorin dieser Aufforderung gerne nachkommt. Viele ihrer Worte wirken herausgeschüttelt aus einem Mantel der Freude, aber auch aus einem Umhang der Sehnsucht oder...

Kohlmeisen über alles!

Len Howard wurde 1894 geboren und starb 1973. Die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte sie alleine in ihrem Haus in Ditchling in Sussex. Dort beobachtete und beforschte sie Singvögel, vor allem Kohlmeisen. Sie war sehr darauf erpicht, dass niemand ihr Grundstück betrat und das natürliche Verhalten der Vögel störte. Die...

Spiritualität und Natur

Annie Dillard zieht mit Mitte 20 ins Grüne, an den Tinker Creek in die Virginia Blue Montains, um dort die Natur zu beobachten. Inspiriert von Thoreau’s Walden geht sie stets spazieren und schreibt über ihre Beobachtungen. Die Beschreibung beginnt im Winter und durchwandert einen Jahreszyklus. Sie beschreibt schöne Momente wie...