Die Odyssee – das Original mit Schaf

Endlich liegt die Odyssee in Originalform vor. Irrtümlich wurde sie mehr als zweitausend Jahre lang dem griechischen Dichter Homer zugeschrieben. Dank umfang-reicher Recherche von Anna Derndorfer ist der authentische Text nun vorhanden. Die wirkliche Heldin und Autorin der Geschichte über die Irrfahrten „des Odysseus Huber, Sohn des Laertes Huber, in dessen Adern oberösterreichisches Blut fließt“, ist nämlich ein kleines Schaf mit drei schwarzen Punkten auf den Ohren. In fünfzehn Gesängen erfahren wir von den unglaublichen Abenteuern des Schafes, des Odysseus Huber und seiner Gefährten – allesamt Motorradproleten, angeführt von Karl, Odysseus’ bestem Freund. Einzig durch die Hilfe des Schafes, es ist sehr klug und belesen, spricht mehrere Sprachen, beherrscht Sanskrit, gelingt es Odysseus verschiedene Monster und Riesen zu bekämpfen, um schlussendlich der Rache Poseidons zu entgehen und sicher nach Ithaka zurückzukehren. Selbstverständlich wird auf der Reise das Leben vieler Opfertiere gerettet, darüber hinaus bezahlen unbeherrschte Gefährten ihren Fleischgenuss mit dem Leben. Esst Kräuter, Pflanzen und Früchte und trinkt köstlichen Traubensaft. No border! No nation! Animal liberation!
bf
Anna Derndorfer: Ohne Schaf geht’s nicht – Die Odyssee. 203 Seiten, Drava Verlag, Klagenfurt/ Celovec 2017 EUR 14,95