Kategorie: Wissenschaft & Sachbuch

Genderlehre/n: wollen – wissen – können

Auf der Basis einer Ringvorlesung ist der Band über Best-Practice-Beispiele von Genderlehre an Hochschule entstanden, darin versammelt sind Erfahrungs- und (internationale) Projektberichte sowie teils bereits publizierte Texte. Die Spannbreite ist sehr weit, im Blick sind gender-diversity-orientierte Strukturen, Lehre, Forschung und Hochschuldidaktik, doing gender in vorwiegend MINT-Fächern, wobei Inhärentes der Technikkultur,...

Wie die Schule ungleich macht

Dieser sehr anregende Sammelband der Erziehungswissenschaft gruppiert Beiträge zu Schulalltag und Lehrpraxis um Judith Butlers Theorie der Subjektivation – also der Herstellung von Subjekten durch Macht- und Normierungsprozesse. Allen Aufsätzen liegt eine doppelte Reflexivität zu Grunde: Zum einen geht es um das Erkennen (verdeckter) Strukturen, die Ungleichheiten im System Schule...

Einblicke in eine „andere“ Welt

Sandra Müller tut es einfach, sie macht sich auf den Weg und spricht mit den Frauen, um die es geht. Zur Zeit wird unter Feministinnen um die richtige Haltung zur Prostitution gerungen. Sandra Müller leistet mit ihrem Buch einen wichtigen Beitrag, indem sie Frauen zu Wort kommen lässt, die mit...

Was Mädchen werden wollen

Funk und Wentzel beschäftigen sich in ihrer quantitativen Studie mit der Berufswahl von Mädchen und wählen die Evaluation des bundesdeutschen Girl’s Day als Analysegrundlage. Die einleitende Feststellung ist ernüchternd: Mädchen entscheiden sich nach wie vor überwiegend für klassische „Frauenberufe“. Dennoch gibt es Veränderungen im Kleinen. So unterscheiden sich berufsbezogene Werte...

Bleibt alles anders?

•… ist der Untertitel des Sammelbandes, der sich mit aktuellen Positionen und Fragen der Mädchenarbeit in Deutschland beschäftigt. Wie unterschiedlich diese sein können, zeigt sich schon an der Schreibweise Mädchen, Mädchen_, Mädchen*, mit der entweder betont wird, wie wichtig es ist, die Konstruiertheit von Geschlecht sichtbar zu machen oder aber...

Erfolge von Anerkennungskämpfen?

Hat die ILO-Konvention 189 von 2011 die Arbeits- und Lebensbedingungen von transnationalen Haushaltsarbeiterinnen verbessert? Inwieweit verringern Bemühungen, den irregulären Haushaltspflegesektor zu formalisieren, die Prekarität von Haushaltsarbeiterinnen? Wie tragen die Anerkennungsprozeduren von im Ausland erworbenen Pflegequalifikationen, die im Zeichen von Differenzkonstruktionen stehen, zur Entwertung von Arbeitskraft bei? Warum organisieren sich Haushaltsarbeiterinnen...

Blinder Fleck: Altenpflege

Das vorliegende Buch nimmt sich eines Themas an, das von der Politik immer noch in die Privatsphäre abgeschoben wird, obwohl es in Europa seit längerem gesellschaftlich hochrelevant ist. Die Lebenssituation alter und pflegebedürftiger Menschen hat zu einem Pflege-Notstand geführt, der sich in den kommenden Jahrzehnten noch deutlicher bemerkbar machen wird,...

Gedoppelte Rückblende

Ende der 1930er Jahre luden drei Wissenschaftler der Universität Harvard „alle, die Deutschland vor und nach Hitler gut kennen“ ein, ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben und einzusenden. Es war ein wissenschaftliches Preisausschreiben, bei dem es ein Preisgeld für die besten Manuskripte zu gewinnen gab. Etwa 260 EmigrantInnen aus Deutschland und Österreich nahmen...

Die Gewalt der Anderen

Der Anspruch des vorliegenden Sammelbands, „die Vielfalt der Verschränkungen zwischen Terrorismus, Ordnung der Geschlechter und medialer Repräsentation“ auszuleuchten, wird durchwegs erfüllt. Dass der RAF dabei eine zentrale Rolle zukommt, ist wenig überraschend. Eine Fülle an Material wird in dreizehn Beiträgen untersucht, wobei selbst eine genaue Beschreibung des massenmedialen Diskurses kaum...

Wegbereiterinnen

Unter welchen Bedingungen arbeiteten, welche Möglichkeiten hatten Frauen in der Buchbranche von ihren Anfängen bis heute? Beginnend mit Schwester Dimidus, die – wofür eher Mönche bekannt wurden – eine ganze Bibliothek für Papst Gregor den VII. abgeschrieben und illustriert haben soll, über die erste Literaturagentin Deutschlands, Ruth Liepman, bis zur...