Kategorie: Wissenschaft & Sachbuch

Auf der Suche nach einem guten Leben

Alleinerziehende Migrantinnen widersprechen dem Klischee der Migrantenfamilie, in dem Frauen für die Sorge und das Wohlergehen im Privaten und Männer für den Erwerbsbereich zuständig sind. In der qualitativen Studie erzählen alleinerziehende Frauen aus der Türkei, Somalia, Russland, Iran, Irak, Syrien, Armenien und Thailand über ihre unterschiedlichen Biografien, ihre (oft geschlechtsspezifischen)...

Und der Oscar geht an….

1929 war das erste Jahr der Oscar-Verleihung, damals noch als Academy Award bekannt. In der Verleihung wurde Janet Gaynor als erste Frau in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ geehrt. Heute kaum vorstellbar – die ganze Verleihung fand in einer Viertelstunde statt. Seither wurden insgesamt 74 Künstlerinnen in dieser Kategorie geehrt. Der...

Schwarze Perspektiven auf die Welt

Nein, kolonial geprägte Anschauungsweisen sind leider nicht passé. Kelly unterstreicht diese Tatsache einmal mehr. Mit ihrem Werk verfolgt sie das Ziel, „neue Prägungen der Wissensformation aufzuzeigen und den akademischen Kanon an Schwarzer Wissens_reproduktionen im deutschen Kontext fortzuführen und anschlussfähig zu machen“. Das mag dem ersten Eindruck nach etwas sperrig wirken....

Vier Mal Sex und Beat

„Dufte Beat Girls“ wurden sie genannt. Die „Heiße Musik der Lumpenpuppen“ stand in den Ankündigungen der Konzerte. Autorin Ilse Jung (Mädchenname Köppen) war Rhythmusgitarristin bei der Duisburger MädchenBEATband The Rag Dolls (1965-1969). Männlich besetze Beatbands beäugten die Mädchen Backstage: „Ihr wollt doch nicht auch Beat spielen?“ Die Mädchen spielten „Yakety...

Zuschreibungen und Selbstinszenierungen

In ihrer Dissertation geht Ruth Heckmann der Frage nach, wie sich Komponistinnen in der beginnenden bürgerlichen Musikkultur positionieren konnten und wie sie vor dem Hintergrund des zeitgenössischen Geschlechterdiskurses rezipiert wurden. Heckmann nimmt die Schwellensituation um 1800 zum Ausgangspunkt ihrer Arbeit und erläutert zunächst, wie der Musikausübung von Frauen zunehmend ein...

Lexikon des Dandytums

Dieser sehr schöne Ausstellungskatalog ist eine Art Lexikon des Dandytums. Auf Deutsch und Englisch werden historische Fotografien und Zeichnungen mit kontemporärer Grafik ergänzt und entlang von Schlüsselbegriffen von „Aura/Autorität“ über „Kälte/Coolness“ bis „Virtualität“ aufgefächert. Woher ikonographische Kleidungsstücke wie das „kleine Schwarze“ oder die Krawatte stammen, wird erklärt. (Ersteres ist Relikt...

Lilith im Fernsehen

In ihrer spannenden Analyse setzt sich die Autorin mit der Frage auseinander, „wie patriarchale religiöse Konzepte des weiblichen Bösen in der modernen Populärkultur wiederkehren, weitertradiert oder doch möglicherweise umgewertet werden“. In einem informativen Überblick über Lilith in der euroasiatischen Religionsgeschichte erfährt die Leserin mehr über die unterschiedlichen Vorstellungen von Kindbettdämoninnen,...

Fragile Körperprojektionen

In diesem schmalen Fotoband, der aus 29 Duotonabbildungen im 18,5×24,5 cm Format besteht, dokumentiert die Fotografin die sensible Thematik der Essstörungen. Es werden Körper als Projektionsflächen für menschliche Träume und Erwartungen gezeigt, und unser Kampf angedeutet, der durch diese Dynamik entsteht. Die Fotografien beziehen sich in ihrer Motivik teilweise sehr...

Zögern und Einsamkeit

Monika Macdonald dokumentiert in ihrer Fotografie Verletzlichkeiten, die nur in kurzen Momenten aufscheinen. Der Fotoband, der im Format 22x28cm aus zweiundvierzig Farbabbildungen besteht, ist Frauen gewidmet, die sich auf einer einsamen Suche nach Zugehörigkeit befinden. Macdonald versteht ihre Arbeiten als psychologische, intime Reflexion. Körperlichkeit in einer gewissen Erotik der Sehnsucht...

Durch Holzaugen betrachtet

In mehreren Reihen, wie still abwartende Zuschauer_innen, sitzen Holzpuppen mit beweglichen Gliedern. Die kleinste nur einen Daumen breit, die größte überlebensgroß. Die älteste aus dem beginnenden 16. Jahrhundert, die jüngste aus 1930. Sie richten ihre hölzernen Blicke auf eine Figur in der Mitte des Raums. Manche von ihnen sitzen oder...