Schlagwort: Architekturgeschichte

Brutalismus aus Bulgarien

Noch immer haben die allermeisten Menschen den Sichtbeton nicht lieben gelernt, auch wenn die Architekturströmung des „Brutalismus“ in jüngster Zeit wiederentdeckt wurde. Dabei lohnt ein zweiter Blick allemal … Zum Beispiel auf das Lebenswerk der bulgarischen Architektin Stefka Georgieva (1923–2004), der im Sommer 2019 eine Ausstellung im Wiener Ringturm gewidmet...

Ilse Frank, Frau Bauhaus

2019 feiert hundert Jahre Bauhaus. Diese vielseitige und einflussreiche Schule – manche sprechen von der wichtigsten Kunstbewegung der Moderne – wurde in Weimar als Schule für Design gegründet und positionierte sich unakademisch und revolutionär. Viele Frauen fühlten sich angezogen von der freien Atmosphäre und dem experimentellen Charakter. Der Bereich Architektur...

Feministische Architekturtheorie

Ein Werk an der Schnittstelle zwischen Gender Studies und Architektur hat die Schweizer Architektin und Journalistin Inge Beckel vorgelegt. Sie untersucht Diskurse des sogenannten Neuen Bauens, um die Konstruktion des Normalen Nutzers (sic!) als männlich und weiß nachzuverfolgen. Damit rührt sie an zentrale Paradigmen, die die moderne Architektur und den...

Frauen in der Architekturgeschichte

Wir schreiben das Jahr 2017. Eine Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt/M. zeigt Leben und Werk von 22 deutsch (-sprachigen) Architektinnen (mit Margarete Schütte-Lihotzky ist auch eine Österreicherin darunter). Die Rezensenten im Feuilleton der großen deutschen Zeitungen geben sich erstaunt und begeistert, dass es Architektinnen gab – ganz so, als ob...