Schlagwort: Männerforschung

Politisierte „Opferwürde“

Herausgeber Arne Hoffmann will mit diesem Buch von 450 Seiten, in dem er knapp die Hälfte selbst verfasst hat, einen Dialog über kontroversielle Themen zur Gleichberechtigung ermöglichen und plädiert für integralen Antisexismus. Dem ist vorausgesetzt, dass es erstens neben Feminismus gerechterweise einen Maskulismus für Männer brauche und dass zweitens Männer...

Ver-/Suche neuer Männlichkeiten

„Für alle Männer, die bereit sind, ausgetretene Pfade zu verlassen“ – so die Widmung im nun zweiten männer­aufbruch-Jahrbuch, diesmal nicht als Kalender-, sondern hochwertiges, wunderschön gestaltetes Lesebuch. Zusätzlich charakterisiert ist die Zielgruppe als „Männer der Gegenwart“, für die 38 kurze Texte von 31 Autoren und 4 Autorinnen sowie einige Fotos...

Kapitalismuskritik feministisch gelesen 

Die Autor*innen werden sowohl den verschiedenen theoretischen Ansätzen als auch der großen Bandbreite feministischer Kapitalismuskritik gerecht. Sie geben einen Überblick über das umfangreiche Forschungsgebiet und benennen die zentralen Gemeinsamkeiten. Sie setzen sich mit folgenden Themen auseinander: Unterordnung der Reproduktion, kapitalistische Herrschaftszusammenhänge, Arbeits- und Geschlechterarrangements und kapitalismuskritische Männerforschung sowie mit Fragen...