Schlagwort: Revolution

Neuanfänge

Schon die ersten Sätze des Romans ziehen die Lesenden in die Beziehungsfelder der vier Protagonist:innen Spes, Paul, Mirjam und Achura. Lasker-Berlin bewegt sich zwischen deren Einzelschicksalen, während sie gleichzeitig immer wieder die Schnittpunkte von deren Leben darlegt und damit einen packenden Beziehungsroman erschafft. Ein Schmetterlingskind, ein Journalist, der Quellen frei...

Erinnerungen an 1001 Nacht

Die iranisch-deutsche Schauspielerin spürt der Geschichte ihrer Familie nach, begibt sich dabei auf Zeitreise in die Jugend ihrer Mutter Rosemarie, die sich im München der Fünfziger Jahre zur Fremdsprachensekretärin ausbilden lässt. Sie interessiert sich mehr für Archäologie als für Elvis. Mit anschaulichen Szenen über modische Details – Rose und ihre...

Arbeiter, Soldaten und Frauen

In ihrer Dissertation untersucht die Historikerin Veronika Helfert Revolution und Rätebewegung (1918-1922) in Österreich aus einem frauen- und geschlechterhistorischen Blickwinkel. Dabei folgt sie der Tradition von Geschichtsschreibung als Kritik und überprüft etablierte Erzählstrukturen auf blinde Flecken. Dazu stellt sie Frauen und ihre Erfahrungen ins Zentrum und hinterfragt damit das Narrativ...

Feministische Wiederaneignung der Commons

Die herrschaftskritischen Beiträge der bekannten feministischen Theoretikerin Silvia Federici, die aus vier Jahrzehnten stammen, wurden im englischsprachigen Original bereits 2012 als Band veröffentlicht und liegen 2021 nun auch in deutscher Sprache vor. Inhaltlich lassen sie sich in drei Bereiche unterteilen. Der erste Teil setzt sich aus älteren Texten zur Hausarbeit...

Eine beherzte Revolutionärin!

Das vorliegende Werk besticht durch die lebendige Erzählweise in der Ich-Form. Inmitten ihres Katzentrios lässt Louise als alternde Frau ihr Leben nochmals in nicht chronologischer Form an sich vorbeiziehen.Bedingt durch die Obhut der Großeltern erhält Louise Bildungskapital. Sie wird Lehrerin und geht nach Paris. Ihre Sympathie gilt den unterdrückten Klassen....

Nelly Diener, Flug-Hostess

Ein „Engel der Lüfte“, der Ängste und Sorgen aller Fluggäste auf der Stecke Zürich–Berlin durch Charme, Ablenkung und belegte Brote und notfalls auch Cognac zu zerstreuen weiß, das war Nelly Diener, die erste Flugbegleiterin Europas. Ihr Vorbild war Ellen Church, Hostess bei Boeing Air Transport, eine Hobbypilotin, die gerne Linienpilotin...

Progressive Perspektiven aus der Vergangenheit

Ausgehend von den Texten der feministischen Autorin Alexandra Kollontai (1872-1952) beschäftigt sich „Utopie und Feminismus“ mit den politischen Dimensionen von Körper, Liebe und Sexualität und analysiert die Geschlechter- und Familienpolitik der Revolutionärin für die Gegenwart. Beim Lesen der Texte von Alexandra Kollontai ist gar nicht vorstellbar, dass Homosexualität und deren...