Schlagwort: Sexuelle Gewalt

No means no

Das Einverständnis: politischer wie facettenreicher Begriff – das macht uns Fraisse in ihrem neuen Buch klar. Aufgrund der Tatsache, dass der Akt des Einwilligens nicht nur als eine Mischung aus Begehren und Willen zum intimsten Privatleben gehört, sondern – als gewichtiges Argument für das Tragen des Schleiers und den Beruf...

Ein Teil von mir …

Die Autorin hat acht unterschiedliche Betroffene (sieben Frauen und einen Mann) nach ihren sexuellen Gewalt- und Missbrauchs­erfahrungen in der Kindheit befragt, wobei es weniger um eine Konkretisierung des erlebten Missbrauches geht als um die Fragestellung, wie es die Opfer schaffen, damit umzugehen. Wichtig ist für alle Befragten, dass es ihnen...

Scheusal aus Hallein

Der zweite Roman der österreichischen Autorin Mareike Fallwickl liegt vor. 2018 debutierte sie mit einem fesselnden Psychogramm dreier junger Erwachsener. Ort der Handlung war Hallein. So ist es auch im aktuellen Roman. Eine der beiden Hauptfiguren ist Maximilian Wenger. Ehemals Bestsellerautor, nun frisch geschieden und versunken in Selbstmitleid: ein unsympathischer...

Ein Podcast über ein Geisterschiff

Anna McDonald, Mutter zweier Mädchen, verheiratet mit dem Anwalt Hamish, lebt in Glasgow. Dieser von ihr sorgsam gewählte Alltag dient jedoch nur der Unsichtbarmachung, denn Anna ist gar nicht Anna. Neben ihren Töchtern sind es True-Crime-Podcasts, die Anna das Leben hinter ihrer Schutzfassade erträglich machen. Und gerade eben hat sie...

Wider die Re-Traumatisierung

„Obwohl ich zwei Jahre lang in Therapie war und dachte, dass ich meine Missbrauchsprobleme bewältigt hätte, suchten mich die alten Geschichten zum Teil wieder heim, als wir uns im Vorbereitungskurs den Geburtsfilm ansahen.“ (S. 186). Für jede Missbrauchsüberlebende können sich Schwangerschaft und Geburt als überwältigende Herausforderung erweisen. Wie die Schwangere...

Sexuelle Gewalt an Frauen im Zweiten Weltkrieg

Miriam Gebhardt geht der Frage nach, wie die Vergewaltigung deutscher Frauen durch alliierte Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges und danach aufgearbeitet wurde. Die Quellenlage ist für die Historikerin nicht einfach, da die Zeitzeuginnen entweder nicht mehr am Leben oder nicht bereit sind, sich durch Interviews noch einmal den traumatisierenden...