Schlagwort: Familiengeschichte

Wem gehört die Schoah?

Geertje ist nichtjüdische Jüdin. Ihre zum Katholizismus konvertierte Familie überlebte den Holocaust versteckt in Belgien. Über die Zeit vor und nach deren Flucht aus Wien wird nicht geredet. Umso mehr interessiert sich Geertje dafür. Das geheime Familienarchiv zieht sie unwiderstehlich an. Sie will ihre Herkunft genau kennen, um selbst entscheiden...

Geschichte/n hinter Traumata

Maya Lasker-Wallfisch ist die Tochter der jüdischen Shoah-Überlebenden Anita Lasker-Wallfisch, die als Cellistin des Au­schwitzer Frauenorchesters, die Konzentrationslager Auschwitz und Bergen-Belsen überlebte. Maya Lasker-Wallfisch beginnt zu schreiben, gegen die Wortlosigkeit und das Schweigen, das sie Zeit ihres Lebens als Kind und Jugendliche begleitete. Sie erzählt ihren Großeltern – von den...

Abrechnung mit dem Mythos Kalifornien

Kalifornien zwischen den Jahren 1766 und 2001: Ersteres das Geburtsjahr der Ur-ur-ur-ur-ur Großmutter Elisabeth Scott, einer der ersten SiedlerInnen Kaliforniens, zweiteres das Sterbejahr der Mutter (Eduene Jerrett Didion) der Autorin. In diesem Zeitrahmen zeigt Joan Didion die Entwicklung Kaliforniens und fügt sanft ihre eigene Familiengeschichte ein, wobei sie auch prominente...

Finnischer Winter

Zum vierten Mal schickt die finnische Autorin Leena Lehtolainen ihre Heldin Leibwächterin Hilja Ilveskero zu einem neuen Auftrag. Auf einem einsamen Landgut wohnt die sehr alte Dame Lovisa Johnson, die befürchtet, dass man ihr nach dem Leben trachtet. Hilja soll sie beschützen. Schnell tauchen jede Menge Verwandte auf, denen Hilja...

Die Menschen sind einsame Kakteen

„Die Macht der Worte kennt keine Grenzen, keine Schwachstelle, sie beherrscht die Dinge, die Tatsachen, unsere Vorstellungen und unsere Gefühle. Manchmal dienen Worte auch dazu, das Schweigen hörbar zu machen, es einzufassen wie ein Mäuerchen einen Brunnen.“ Shumona Sinhas Protagonistin, Trisha, kehrt nach vielen Jahren in Frankreich in ihre Heimatstadt...

Altes und neues Leben 

Seit die Fotografin Amina Eapen mit dem Bild eines von der Brücke springenden Selbstmörders indigener Herkunft berühmt wurde, hat sich ihr Leben drastisch verändert. Nun erreicht sie auch noch ein alarmierender Anruf der Mutter: ihr Vater Thomas stehe auf der Veranda und führe mit den verstorbenen Familienmitgliedern in Indien Gespräche....

Vexierspiel 

Der fiktionale Beitrag der Autorin setzt sich aus drei Teilen zusammen, einem Kurzroman, Tagebuchaufzeichnungen und einem Dramolett, die AktuerInnen sind dieselben. Eine Kleinfamilie mit drei fast erwachsenen Kindern hat sich auseinandergelebt. Alber Dilling wird in seiner Werbefirma gekündigt und macht sich auf eine Reise nach Graubünden, um seinem Leben durch...