Schlagwort: Erinnerung

Parallelgesellschaft

Der Debutroman von Raphaela Edelbauer wurde sowohl für den deutschen als auch österreichischen Buchpreis nominiert. Er liest sich als hybride Parabel mit kafkaesken Einschüben, streckenweise dann wieder als Krimi und auch historische Legenden werden verarbeitet. Die tablettensüchtige Ruth Schwarz ist dabei, ihre Habilitationsschrift in theoretischer Physik zu verfassen, als sie...

Leben aus dem Vollen

Warme Farben ziehen sich durch das neue Buch von Lilly Axster und Christine Aebi, das sie zusammen mit Henrie Dennis und Jaray Fofana produziert haben. Das 9-jährige Kind Terry führt durch den großformatigen Bildband und erinnert sich an Mom Chioma, „mommy of life“, die vor kurzem gestorben ist. Nur sie...

Düstere Selbsterkenntnis

Das Leben des Endzwanzigers Toby läuft wie am Schnürchen. Er arbeitet in einer angesehenen Dubliner Kunstgalerie, liebt seinen Job, seine Freundin Melissa, sein unkompliziertes Leben – und seine besten Kumpel leisten ihm bereitwillig beim Feierabendbier Gesellschaft. Dann die Zäsur: Toby wird bei einem Überfall schwer am Kopf verletzt, auch nach...

Gegenwart? Vergangenheit?

Der Autorin gelingt es, mit der von ihr prägnant eingesetzten Sprache in wenigen Worten viel auszudrücken. Die Ereignisse und Personen sind dermaßen lebendig geschildert, dass man sich als Leserin immer in das Geschehen miteinbezogen fühlt. Ähnlich wie in einem Film beleuchtet sie verschiedene Situationen kurz, die sie abrupt, wie bei...

Zeitreise: Linzer Frauengeschichte(n)

Zeit (19. und 20. Jahrhundert) und Raum (Linzer Provinz und Peripherie) werden im historischen Jahrbuch durch Frauen- und Geschlechtergeschichte auf sehr umfassende Weise miteinander verwoben. Unterschiedliche Lebenszugänge sind von Frauen in Tagebuchform zu finden oder werden anhand von Dokumenten und Briefen nacherzählt sowie durch Zeitzeug_innen näher gebracht. Exemplarisch sei an...