Kategorie: Belletristik

Lesbisch lieben am Meer

Eigentlich hätte dieser Roman nur eine Gutenachtgeschichte für eine Freundin werden sollen, sagt die Autorin, aber sie sei schließlich von ihrem eigenen Coming Out so sehr inspiriert und von ihren FreundInnen ermutigt worden, sodass sie diese lesbische Liebesgeschichte von Sarah und Alice geschrieben hat. Beide jungen Frauen gehen in dieselbe...

Haftersatz im Wald

Ein Hof am See in den Weiten der finnischen Wälder, wo es kein fließendes Warmwasser gibt und das Holz selbst gehackt werden muss. Dort landet die 19-jährige Leonie als Ersatz für ihre restliche Haftstrafe, die sie in Deutschland absitzen müsste. Und hier sind bereits acht weitere junge Frauen, die teils...

Kopenhagen – Leibnitz – Wien

Ein neuer Roman von Carolin Schairer beschert uns wie gewohnt Romantik, Sex, Drama und Happy End (huch, so viel sollte gar nicht verraten werden!) – gebettet zwischen liebevollen steirischen und Wiener Lokalkolorit bis in das beliebteste Lesbenviertel Kopenhagens. Zwei Karrierefrauen in Business Outfits lernen sich auf dem Flughafen kennen. Die...

Empfindungen, Erinnerungen, Veränderung

Der fünfte Roman von Virginia Woolf „Zum Leuchtturm“ (1927) gilt als ein Hauptwerk der literarischen Moderne und experimentiert mit Mehrstimmigkeit, inneren Monologen und fragilen Strukturen. Empfindungen, Erinnerungen und Wahrnehmungen der Familie Ramsay rund um ihre gemeinsamen Aufenthalte im Ferienhaus auf der schottischen Insel of Skye entfalten so ein facettenreiches Bild...

Abnabelung

Die 25jährige Kulturanthropologin Sofia Papastergiadis begleitet ihre Mutter Rose von Yorkshire nach Almeria, wo diese sich mit ihren Ersparnissen in eine Klinik begibt. Rose leidet an massiven Gehproblemen, der Klinikleiter Dr. Gomez ist ihre letzte Hoffnung. Er soll sie heilen, aber sie zweifelt sehr bald an dessen Behandlungsmethoden, da dieser...

Die abwesende Frau

Die Enkelin beschwört das immer abwesende Du ihrer Großmutter und erzählt hierdurch ihre Geschichte. In Auszügen wird so das Leben einer Frau von den 1930ern bis 2008 im frankophonen Kanada nachgezeichnet. Eine Frau, die sich der Künstler_innenbewegung der Automatisten anschließt, Lyrik schreibt, Malerin ist, heiratet, Kinder kriegt und diese verlässt....

Leidenschaft

Der Musikroman spielt in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in den USA, zumeist in New York. Rick wächst ohne Eltern bei seiner Tante in armen Verhältnissen auf. Schule interessiert ihn nicht. Zunächst spielt er Klavier, später Trompete, und freundet sich mit Smoke, einem schwarzen Schlagzeuger an und wird von...

Poetischer Widerstand gegen den Krieg

Zoli liebt die Pflanzen und die Wörter. In seiner fantasievollen Wahrneh-mung der Welt erkennt er Schönheiten, die die meisten Menschen einfach übersehen würden. Zoli wächst in Serbien auf und kommt aus ärmlichen Verhältnissen, die Nachbarn nennen ihn und seine Familie abfällig „Zigeuner“. Als ihm der Bäckermeister den Kopf blutig schlägt...

Literatur in Aktion

Nun ist Ulla Hahns letzter Teil ihrer autobiografischen Romantetralogie erschienen. Im Mittelpunkt steht Hilla Palm, das Alter Ego der Autorin, aus dem rheinischen Dondorf. „Dat Kenk von nem Prolete”, das Proletenkind, hat sich mit ihrem Freund Hugo den Weg zum Studium nach Köln erkämpft. Mit ihm entdeckt sie Kunst und...

Krankheit

War es die Absicht der Autorin, das Leiden des Protagonisten erfahrbar zu machen? Es ist kein Mitleid, das einem ange-sichts des Schicksals dieses Pflegefalls ergreift. Der ehemalige Kinderarzt ist ein Ekel für seine ihn pflegende Ehefrau. Seine Paranoia, seine Depression und sein Selbstmitleid treiben ihn immer tiefer in Wahnvorstellungen. Er...