Kategorie: Belletristik

Eine jüdische Kommunistin aus Wien

Die Wiener Schriftstellerin Claudia Erdheim hat das Leben der Widerstandskämpferin Vilma Steindling (1919-1989) in Zusammenarbeit mit ihrer Tochter Ruth Steindling aufgezeichnet. Ihre Quellen waren zwei von Irene Etzersdorfer und Elisabeth Brainin geführte Interviews Anfang der 1980er Jahre, die Erinnerungen der beiden 1947 und 1950 geborenen Töchter und zusätzliche historische Recherchen....

Selbstzeugnisse einer Pionierin

Lotte Cohn (1893–1983) war in mehrfacher Hinsicht eine Pionierin: als Architektin und als Zionistin. Cohn war eine der ersten deutschen Frauen, die ein Architekturstudium absolvierten. 1921 wanderte sie in das britische Mandatsgebiet Palästina ein und wirkte am Aufbau Israels mit. Ines Sonder, die zum Beitrag deutscher ArchitektInnen der Moderne zur...

Frau und Hund

In der Praxis der Tiertherapeutin und Ethologin Patricia B. Mc Connell werden Probleme mit Hunden zu Schauplätzen emotionaler Offenbarungen. Die Hundeexpertin arbeitet mit einem reichen Wissensreservoir – auch die Philosophie der Mensch-Tier-Beziehungen gehörte jahrelang zu ihrem Fachbereich an der Universität Wisconsin. Oft berät sie Menschen, deren Hunde sich aggressiv verhalten,...

Die entblößte Königin

Maria Theresia, Königin von Österreich, hätte heuer ihren 300. Geburtstag gefeiert. Das wird mit zahllosen Büchern, Filmen, Dokus und Festen begangen. Die französische Philosophin Elisabeth Badinter hat sich die „Kaiser-Königin“ ebenfalls genauer angesehen. Dafür hat sie auch Briefe, Berichte von Spionen und Reisenden als Quellen herangezogen. Es sollte keine geschichtliche...

Frauen*Leben

Mit dem Gewinn des Publikumspreises beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2013 hat sich Nadine Kegele einen Namen gemacht. Nach zwei Romanen legt sie mit „Lieben muss man unfrisiert“ eine wunderbare Sammlung von Frauen*Leben vor. 18 Frauen* und Trans*Personen hat sie interviewt und deren autobiografische Erzählungen zu Tonband-Protokollen verarbeitet, die fesselnd, berührend und im...

Queeres Leben in den 20er Jahren

Die Mopsa Sternheim Biografie von der vor zwei Jahren verstorbenen Forscherin Ines Rieder entführt einen in die frühen 1920er Jahre. In den Kreisen der damaligen deutschen und französischen DichterInnen, DenkerInnen und politischen WiderstandskämpferInnen wächst Mopsa Sternheim auf. Gemeinsam mit Klaus und Erika Mann, Pamela Wedekind und Annemarie Schwarzenbach lebt sie...

Ich kniff die Augen zusammen…

Laufen! Von der Uni zur Arbeit laufen, von der Arbeit nach Hause laufen, und weiter, immer weiter. In China galt Li als die Streberin im Deutschkurs, an der deutschen FH muss sie sich sagen lassen, dass ihre Beiträge klingen, als wären sie durch ein Übersetzungsprogramm gelaufen. Ein unbekanntes Wort lässt...

Fishand Cat

Selma bewegt sich entlang der Bruchstellen ihres Lebens. Der Echsenmann hat nur noch gepackte Kisten für sie übrig, und eine andere. Tja, da kann man nichts machen, außer in einem Loch auf Zeit unterzukriechen, und zu versuchen, den Schein zu wahren. Gigantische Katzenköpfe servieren glutenfreies Low Carb Food. Hier wird...

Verdichtete Leben

Alice Munro geht es um Lebensgestaltungen, um Wendungen und Entscheidungen, die Menschen treffen. Bei jeder ihrer Geschichten von rund 60 Seiten braucht es kaum eine Seite, um sich gleich mitten im Geschehen zu befinden. Es ist die besondere Gabe dieser Autorin, leichtfüßig und zugleich in hoher Dichte zu schreiben, von...

Sich Krähen nähern

In diesem schönen schmalen Band erzählt Monika Maron von ihrer Annäherung an die Krähen, sollen doch die hochintelligenten Vögel zur „historischen und moralischen Instanz“ ihres nächsten Buches werden. Und um dies zu tun, um ihnen näherzukommen, so zumindest der Plan, möchte sie sich mit einer Krähe anfreunden, was sich jedoch...