Kategorie: Romane

Rue du Pardon

Keine guten Karten für die blonde (!) Hayat, hineingeboren in eine einfache Familie, in ein einfaches Viertel in Marrakesch! Ihre lieblose Familie schenkt der jungen Protagonistin weder Zärtlichkeit noch Wertschätzung, im Gegenteil. Der Missbrauch durch den Vater lässt Hayat schließlich zur Nachbarin Serghinia, einer gefeierten Tänzerin, flüchten, die ihr schon...

Ver(w)irrt im künstlichen Labyrinth

Mit ihrem zweiten Roman legt die österreichische Autorin Raphaela Edelbauer ein epochales Werk vor, an dem sie laut eigener Aussage über zehn Jahre geschrieben hat. Für mich als Leserin wurde diese lange Zeitspanne beim Lesen spürbar und auch beschwerlich. So macht es den Anschein, als ob die Geschichte mehrmals umgeschrieben...

Romeo und Julia nach dem Klimawandel

Die Welt hat endlich auf den Klimawandel reagiert. Allerdings ohne sich zugleich um mehr soziale Gerechtigkeit zu bemühen, sondern ganz im Gegenteil – die Weltbevölkerung wurde in zwei Gruppen eingeteilt: in die sterblichen Redbloods und in wenige unsterbliche Adelige (die aber auch nur rotes Blut haben). Die Aufgabe der Adeligen,...

Die Erfindung des Ungehorsams

Eine düstere Welt. Extreme Wetterbedingungen gehören zum Alltag und erschweren das Leben der Menschen. Ling, Arbeiterin in einer Sexpuppenfabrik in China, verbringt ihre Abende alleine und gibt sich ihrer Leidenschaft für Spielfilme hin. Ungeduldig wartet Iris in einem Penthouse auf das nächste Abendessen mit Bekannten. Die Sehnsucht nach einem Gefühl...

Halluzinieren im Eis

Die menschengemachte Klimakatas­trophe ist nicht mehr aufzuhalten, arktische Kälte breitet sich aus. Immer weiterwachsende Eismassen überziehen die Erde und drohen alles Leben unter sich zu begraben. Die übrig gebliebenen Mächte rüsten gegeneinander auf, Chaos und Gewalt regieren. In dieser apokalyptischen Atmosphäre jagt ein namenloser Protagonist durch namenlose Länder einer verflossenen...

Stand-by

Maja Lunde beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit den Auswirkungen des Klimawandels und zeichnet in ihren Romanen komplexe, düstere, wenn auch nicht unwahrscheinliche Zukunftsszenarien. Ihre Bücher vermitteln Wissen und Zusammenhänge auf literarischem Weg und sind nicht umsonst Bestseller. Doch wie ergeht es einer Autorin von dystopischen Romanen angesichts einer unmittelbaren...

Zwischen Industrie­schnee und saurer Luft

Am Rande des Industriegebiets einer deutschen Großstadt durchlebt die Erzählerin des Romans ihre Kindheits- und Jugendjahre. Schon früh bekommt sie die Vorurteile zu spüren, die ihr als Tochter eines Fabriksarbeiters und einer aus der Türkei stammenden Mutter entgegengebracht werden. Zwischen dem Druck, sich unbedingt anpassen zu wollen und dem Gefühl,...

Spiegelungen

Die in einem Gefängnis in Berlin arbeitende Psychotherapeutin Mania reist blitzartig nach Wien, um sich auf die Suche nach ihrem Kindheitsfreund Tomek zu begeben, der spurlos verschwunden ist. Ihre Freundin Ruth, Zahit, ein syrischer Flüchtling und Sue, Tomeks Hund, unterstützen und begleiten sie dabei. Alles in allem keine leichte Aufgabe,...

Theater auf Lager

Aus der Beobachterperspektive der Bühnentechnikerin Veronika wird acht Jahre später rekonstruiert, wie ohne Subvention mit viel Idealismus ein abenteurliches Theaterprojekt umgesetzt werden kann. Das staatliche Kulturbudget für kleinere Bühnen ist zur Gänze wegen einer Bankenpleite, in die das Land als Bürge verwickelt ist, gestrichen worden. Um was geht es der...

Madonna hilf: Wütende Mutter klagt an

Eine junge Autorin wird das erste Mal Mutter und fällt ungeahnt in ein tiefes Loch. Um sich herauszuarbeiten, schreibt sie verzweifelte, lustige, unverblümt beschreibende und anklagende Briefe an die jeweils passenden oder auch unpassenden Empfängerinnen und Empfänger: Madonna, Jesus, Mohammed, die Frauenministerin, Werther, einen Frosch oder das Loch selbst. Diese...